Für Mediendrücke bis 10 bar

Pneumatisches Membranventil MV309

03.04.2019 Das pneumatische Membranventil MV309 von Stübbe gibt es jetzt auch für Mediendrücke bis 10bar. Es wurde speziell für Installationen auf engstem Bauraum entwickelt.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • wenig Steuerluftvolumen
  • Drücke bis 6 bar
  • DN15 - DN32

In Verbindung mit EPDM- und FPM-Membranen lassen sich mit dem effizienten Kolbenantrieb jetzt auch Prozessdrücke bis 10 bar zuverlässig schalten. Mit den chemisch universell einsetzbaren PTFE (EPDM) Membranen können weiterhin Mediendrücke bis 6 bar realisiert werden. Der Baukasten des MV309 beinhaltet Strömungskörper in PVC-U, PP und PVDF mit marktüblichen Einbaulängen. Die Antriebe sind in den Varianten NC (Normally closed), NO (Normally opened) und DA (Double acting) erhältlich. Die Zubehörschnittstelle mit optischer Stellungsanzeige ermöglicht die einfache Integration von Automationskomponenten wie Endschaltern und Stellungsreglern. Der Anteil der metallischen Bauteile sowie das Steuerluftvolumen wurden bei diesem Ventil auf ein Minimum reduziert. Die Ventile zeichen sich zudem durch Luftanschlüsse nach Namur sowie ihr Preis-Leistungsverhältnis aus. 1904ct900

Stübbe ASV-MV309-Group_verlauf

Mit den chemisch universell einsetzbaren PTFE (EPDM) Membranen können weiterhin Mediendrücke bis 6 bar realisiert werden. Bild: Stübbe

Zur Homepage.

 

Loader-Icon