Anlagenbau

Pöyry erneuert Dispersionsproduktion bei Synthomer

21.03.2017 Synthomer, ein Hersteller von Spezialpolymeren, hat Pöyry mit der Ausführung von Detail Engineering-Leistungen für die Erweiterung und Erneuerung der Produktionsanlage für Dispersionen am Standort Worms beauftragt.

Auto rot Studioaufnahme

Die Acryl-Dispersionen von Synthomer kommen unter anderem in der Lackindustrie zum Einsatz. (Bild: karlandreasgross – Fotolia)

Der Auftrag umfasst neben Detail Engineering-Leistungen in allen Fachdisziplinen auch das Gesundheits-, Sicherheits-, und Umwelt-Management, die Genehmigungsplanung sowie die Termin- und Kostensteuerung. Das Projekt soll im dritten Quartal 2018 abgeschlossen sein. Im Rahmen der Gesamtinvestition von 20 Mio. Euro will das Chemieunternehmen mehrere vollautomatisierte Produktionslinien für Acryl-Dispersionen in Betrieb nehmen. Mit der Anlagenerweiterung will Synthomer das stetige Wachstum in den Bereichen Farben und Lacke, Bauchemikalien, technische Textilien sowie Klebstoffe und Dichtmassen stärken.

Durch die Investition erhöht der Betreiber seine aktuelle Kapazität der Anlage um 30.000 t. Die hohe Flexibilität der geplanten Linien soll weiteres organisches Wachstum in den Spezialchemikalien ermöglichen, da mehr als 25 % der neuen Kapazität für umweltschonende Produkte genutzt werden.

„Dank der Anlagenerweiterung werden wir kürzere Lieferzeiten erzielen und höchste Produktions- sowie Qualitätsstandards erreichen. Dies ist auch eine Investition in Synthomers europaweites Netz von Dispersionsanlagen, das sich von Großbritannien, über Deutschland, Tschechien und Frankreich bis nach Italien und Spanien erstreckt“, erklärt Dr. Christoph Breuker, Synthomer, Vice President EMEA.

Loader-Icon