Ein Rohr, das fördern kann

Rohr-Vakuumdüse RVG2/4

21.08.2003 Mit Hilfe dieser Rohr-Vakuumdüse lässt sich abhängig von der Rohrlänge die Förderleistung vergrößern und anpassen, nämlich durch das Einsetzen einer weiteren Düse.

Mit Hilfe dieser Rohr-Vakuumdüse lässt sich abhängig von der Rohrlänge die Förderleistung vergrößern und anpassen, nämlich durch das Einsetzen einer weiteren Düse. An einer beliebigen Stelle wird dazu die Rohrwandung durchbohrt (Durchmesser 4 mm oder 7 mm) und mit einer Rohrschelle oder einem Kabelbinder die Vakuumdüse fixiert. Nach dem Anschließen der Druckluft entsteht an einem Ende des Rohres das gewünschte Vakuum, am anderen Ende strömt die Druckluft aus. Neben einer Düse mit 2 mm Durchflussdurchmesser und Anschluss M 5 gibt es eine weitere Ausführung mit 4 mm Durchflussdurchmesser. Möglich sind Betriebsdrücke von 0 bis 10 bar. Der Druckluftverbrauch liegt bei 130 l/min bzw. 260 l/min. Maximale Rohrwandstärke ist 4 mm bzw. 6 mm, der mögliche Rohrinnendurchmesser reicht von 20 bis 100 mm oder von 40 bis 120 mm. Zu den Anwendungen der Düsen zählen das Absaugen von Spänen und leichten Abfällen sowie das Entgasen von Behältern und Räumen.

Loader-Icon