RWE: Gemeinschaftsunternehmen Green Gecco wächst

16.08.2011 Das Gemeinschaftsunternehmen für erneuerbare Energien, Green Gecco, zu dem neben bislang 26 Stadtwerken auch der Energiekonzern RWE zählt, hat mit AVU, ELE und Rhenag drei neue Partner gefunden.

Anzeige

Ziel des im April 2010 gegründeten Joint Ventures ist es, europaweit Projekte für regenerative Energien zu identifizieren, zu entwickeln und zu realisieren. Insgesamt sollen sich die Investitionen in die Strom- und Wärmeproduktion aus Windkraft, Biomasse, Geothermie, Biogas, Wasser und Solarthermie bis ins Jahr 2020 auf 1 Mrd. Euro belaufen. Dr. Norbert Ohlms, Mitglied der Geschäftsführung von Green Gecco und Vertreter der Stadtwerkepartner, freut sich: „Der Beitritt weiterer Partner zeigt, die Idee hinter Green Gecco funktioniert. Gerade jetzt wo Deutschland den Umbau seiner Energieversorgung bewältigen muss, ist es gut drei weitere Partner an unserer Seite zu wissen.“ Bereits bestehende Projekte des Gemeinschaftsunternehmens sind die beiden Windparks An-Suidhe in Schottland sowie Süderdeich in Schleswig-Holstein.

Loader-Icon