Sasol will erste Gasverflüssigungsanlage in den USA bauen

15.09.2011 Der Südafrikanische Energie- und Chemiekonzern Sasol hat die südwestliche Region des Bundesstaates Louisiana, USA, als Standort für eine geplante Gasverflüssigungsanlage (Gas-to-Liquids - GTL) ausgewählt. Das Bauprojekt stellt die erste Anlage in den USA zur Produktion von GTL-Treibstoffen und anderen Produkten zu produzieren dar.

Sasol will erste Gasverflüssigungsanlage in den USA bauen

Sasol will eine Gasverflüssigungsanlage für Kraftstoffe in Louisiana, USA, errichten (Bild: Gunnar Assmy)

„Wir glauben, die Sasol-eigene GTL-Technologie kann helfen, das Potenzial der sauberen und reichlich vorhandenen natürlichen Gas-Ressourcen von Louisiana zu erschließen und eine bezahlbare, zuverlässige und hochwertige Brennstoffversorgung für die Vereinigten Staaten zu erzeugen“, erklärt Ernst Oberholster, Geschäftsführer New Business Development bei Sasol

Im Gegensatz zu anderen Alternativen zu herkömmlichen Treibstoffen auf Erdölbasis lässt sich GTL-Kraftstoff in bestehenden Fahrzeugen ohne Modifikationen nutzen.

Sasol beginnt mit einer Machbarkeitsstudie, um die Realisierbarkeit eines GTL-Projektes in Calcasieu Parish, Louisiana, in den nächsten 18 Monaten zu evaluieren. Die Machbarkeitsstudie wird zwei Optionen für Anlagen mit Produktionskapazitäten von 2 Mio. t pro Jahr bzw. 4 Mio. t pro Jahr in Betracht ziehen.

Die vollständige Erklärung von Sasol lesen Sie hier.

Die neue Anlage soll in Calcasieu Parish, Louisiana, entstehen:


Größere Kartenansicht

Loader-Icon