Gesunkener Ölpreis wirkt sich aus

Saudi Aramco: Gewinn bricht um 21 Prozent ein

16.03.2020 Der saudische Ölkonzern Saudi Aramco musste im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinnrückgang um 21 Prozent hinnehmen. Und auch für das laufende Jahr sehen die Perspektiven nicht gut aus.

Saudi Aramco erzielte im vergangenen Jahr einen Gewinn von rund 88 Mrd. Euro – im Jahr zuvor waren es noch 111 Mrd. Euro. Grund für die Entwicklung seien einerseits gesunkene Preise andererseits die in der Opec verabredete Produktionsdrosselung. Für das laufende Jahr rechnet der Ölproduzent auf Grund des Coronavirus mit weiteren Einbußen. Das Unternehmen will mit Investitionskürzungen dagegen halten.

(as)

Loader-Icon