Sechs Menschen stehen um einen Tisch in einem Innenraum

Zunächst gab das deutsche Chemieunternehmen die Übernahme des spanischen Klebstoffherstellers bekannt, bevor die Meldung über das portugiesische Unternehmen folgte. (Bild: Bodo Möller Chemie)

Durch die Übernahme von General Adhesivos gehört nun ein weiteres Kunststofflabor zu Bodo Möller Chemie. In diesem kann das Unternehmen mechanische Kunststoffuntersuchungen und Prozesssimulationen anbieten. Das neue Kunststofflabor in Spanien sowie das bestehende in Polen sind durch das Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung zertifiziert und können Unternehmen auf Audits gemäß DIN 6701 vorbereiten.

Der Firmensitz von General Adhesivos liegt in direkter Nähe der industriellen Zentren Tarragona und Barcelona. Die fusionierten Unternehmen sind beide langjährige Partner von Huntsman, Henkel, 3M und Medmix.

Die zweite Akquisition im Oktober war das portugiesische Unternehmen Anmapi, welches ein etablierter Partner von Henkel ist. Mit der Übernahme baut Bodo Möller die Partnerschaft mit Henkel im Bereich Reiniger und Korrosionsschutzprodukte für die Metallindustrie in Südeuropa weiter aus. Wie eine intelligente Folie den Korrosionsschutz aktiviert, wenn er benötigt wird, lesen Sie hier.

Die neue portugiesische Filiale wird von Porto aus künftig auch industrielle Klebstoffe von Huntsman und 3M, technische Textil- und Thermoplastlösungen von Porcher Industries, Misch- und Applikationslösungen von Medmix sowie Pigmente von Merck vertreiben.

Wenn Sie sich für Kunststoffe und deren Recycling interessieren, schauen Sie doch bei unseren Kolleginnen und Kollegen vom PLASTVERARBEITER auf der Themenseite vorbei:

Kunststoffrecycling: Der große Überblick

Mann mit Kreislaufsymbol auf dem T-Shirt
(Bild: Bits and Splits - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema Kunststoffrecycling wissen? Klar ist, Nachhaltigkeit hört nicht beim eigentlichen Produkt auf: Es gilt Produkte entsprechend ihrer Materialausprägung wiederzuverwerten und Kreisläufe zu schließen. Doch welche Verfahren beim Recycling von Kunststoffen sind überhaupt im Einsatz? Gibt es Grenzen bei der Wiederverwertung? Und was ist eigentlich Down- und Upcycling? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?