Die Organisatoren Björn Mathes und Thomas Scheuring mit Moderator Martin Kloss (von li.) bei der Media Preview für die Achema Pulse.

Die Organisatoren Björn Mathes und Thomas Scheuring mit Moderator Martin Kloss (von li.) bei der Media Preview für die Achema Pulse. (Bild: Eigener Screenshot, Originalvideo: Achema)

Das digitale Vortragsprogramm soll dabei nach Vorstellung der Organisatoren mehr als eine bloße Alternative für die verschobene Präsenzmesse sein. Bereits vor der Pandemie 2019 diskutierte das Veranstaltungsteam die Möglichkeit eines digitalen Events, erklärte Thomas Scheuring, Geschäftsführer der Dechema Ausstellungsgesellschaft auf einer Vorab-Veranstaltung für Medienvertreter. Daher soll das Format auch zukünftig erhalten bleiben und jeweils zwischen den Live-Achemas stattfinden.

Für das Event 2021 haben die Organisatoren nun eigens eine Social-Media-Plattform eingerichtet, auf der sich Aussteller und Besucher bei der Veranstaltung vernetzen können. Diese wurde auch für die Media Preview bereits erfolgreich genutzt. Im Juni folgt dann der Härtetest: Bisher haben sich für die Achema Pulse schon über 500 Aussteller angekündigt, über 50 % davon international, erläuterte der stellvertretender Geschäftsführer Björn Mathes.

Das digitale Vortragsprogramm der Achema Pulse soll live an zwei Tagen am 15. und 16. Juni stattfinden, die Plattform zum Vernetzen hingegen bleibt für Besucher und Aussteller den ganzen Monat lang zugänglich. Die Besucher sollen sich dabei auf mehr 150 Stunden Streaming durch Live-Aussteller, über 160 Workshops und 90 Stunden fachspezifische Kongressthemen freuen können. Außerdem ist in der Plattform ein Algorithmus basiertes Match-Making-Tool integriert, das Menschen mit ähnlichen Interessen zusammenbringen soll.

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?