Vera Haye ist im Verband ab 1. Juli für „Kommunikation und Nachhaltigkeit“ verantwortlich. (Bild: IVK)

Vera Haye ist im Verband ab 1. Juli für „Kommunikation und Nachhaltigkeit“ verantwortlich. (Bild: IVK)

| von goebelbecker

Die 40-jährige Mikrobiologin promovierte an der Technischen Universität Hamburg und war dort anschließend als Koordinatorin des Clusters Bioraffinerie2021 tätig. Ab 2013 unterstützte sie als Wissenschaftliche Referentin den Cluster Industrielle Biotechnologie (CLIB) in Düsseldorf, bevor sie im Oktober 2018 als Referentin der Geschäftsführung in die Dienste des IVK trat. In ihrer neuen Funktion soll Haye jetzt maßgeblich für die Nachhaltigkeitsstrategie des Verbands zuständig sein und die Mitglieder in Marketing- und Kommunikationsfragen beraten.

Der IVK ist nah eigenen Angaben der weltweitgrößte Verband im Bereich Klebtechnik. Er vertritt die wirtschaftspolitischen und technischen Interessen der deutschen Klebstoffindustrie gegenüber der Öffentlichkeit, Behörden, Verbrauchern und wissenschaftlichen Institutionen. Der Organisation gehören annähernd 150 Klebstoff-, Klebeband, Dichtstoff- und Klebrohstoff-Hersteller sowie wissenschaftliche Institute und Systempartner an. Insgesamt beschäftigt die deutsche Klebstoffindustrie mehr als 13.000 Mitarbeiter/-innen. (jg)

 

Die Chemiewelt im Wandel

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.