- Anzeige -
Die ganz besondere Armatur

CT-Spotlight: Shithole-Chemie als Demokratie-Indikator

26.01.2018 Geht es nach Donald Trump, dann gibt es vor allem in der südlichen Hemisphäre jede Menge „Shitholes“. Was dem US-Präsidenten weniger gefällt, ist die Tatsache, dass eines im eigenen Land sogar „America“ heißt - und er sich um ein Haar drauf gesetzt hätte.

Man suffers from diarrhea holds toilet paper roll in front of toilet bowl.

US-Präsident Trump will keine goldene Toilette im Weißen Haus. Bild: vdhalup – Fotolia

Nancy Spencer hat ein feines Näschen für Situationskomik. Die Kuratorin des New Yorker Guggenheim-Museums beantwortete die Anfrage des Weißen Hauses nach der Leihgabe eines Van-Gogh-Gemäldes mit einer Absage. Allerdings hatte Spencer für die präsidialen Raumgestalter eine ganz besondere Alternative in petto: Ein voll funktionsfähiges Klo namens „America“: Gestaltet von dem italienischen Kunstschaffenden Maurizio Cattelan und überzogen mit 18-karätigem Gold. Der Künstler, so Spencer laut Washington Post, wolle die über eine Million Dollar teure Armatur der Präsidentenfamilie als „Langzeit-Leihgabe“ anbieten. Als die Geschichte Ende Januar bekannt geworden war, lag der Zusammenhang zu den jüngsten „Shithole“-Äußerungen von Donald Trump natürlich auf der Hand. Doch der Briefwechsel zwischen Guggenheim-Museum und Weißem Haus stammt vom September 2017.

Ätzende Gesellschaftskritik

Cattelan hatte das Kunstwerk 2016 geschaffen und im Guggenheim-Museum ausgestellt – und zwar nicht in der Ausstellung selbst, sondern in der Museumstoilette. Dort war es ein Jahr lang von den Besuchern der Ausstellung genutzt worden. Cattelan karikiert mit seinem Glanzstück die Überflussgesellschaft und den Luxus einer kleinen Gruppe schwerreicher Menschen. So gehöre es zum vermeintlichen amerikanischen Traum, dass selbst die Reichsten durch einfache körperliche Bedürfnisse mit ärmeren Teilen der Gesellschaft verbunden bleiben.

Doch aus Sicht eines Chemikers lässt sich noch deutlich mehr in das Kunststück hineindeuten: Gold ist der Werkstoff, der selbst den ätzendsten Ausscheidungen Stand hält. Mit einer Ausnahme – und aufgrund dieser eignet sich „America“ auch als Indikator für den Zustand der US-Demokratie. Denn es gibt nur eine Säuremischung, die das Material angreift: Königswasser. Eigentlich schade, dass Trump, der eine Wiederwahl anstrebt und dessen Tochter dynastische Ambitionen nachgesagt werden, die Leihgabe abgelehnt hat. [as]

 

Mehr CT-Spotlights gefällig?


Bild: johndwilliams – Fotolia Wer steuert wen?

CT-Spotlight – Künstliche Intelligenz

01.12.2017 Maschinen, Roboter und künstliche Intelligenzen, die sich gegen die Menschheit auflehnen und ihre Schöpfer wahlweise versklaven oder gleich ganz ausrotten wollen – die Science-Fiction-­Literatur ist voll von solchen mahnenden Beispielen. Auch im tatsächlichen Leben werden Stimmen immer lauter, die Regeln für den Umgang mit der KI fordern. mehr

Twin brothers making a joke over white background Begriff des Monats

CT-Spotlight: Digital Twin – Zwilling aus Bits & Bytes

17.11.2017 Ohne Digital Twin wird in Zukunft kein technisches System auskommen. Um zu verstehen, welche einschneidenden Folgen das haben kann, ist es deshalb höchste Zeit, dem Wesen von Zwillingen auf den Grund zu gehen. mehr

Digital revolution Kommt jetzt die Revolution?

CT-Spotlight: OPA vs. NOA

17.10.2017 Die schöne neue Datenwelt ist voller Möglichkeiten. Nur, wie die Datenpakete vom Messpunkt dorthin kommen sollen, wo sie ihrem Dasein seinen Sinn geben können, das ist noch nicht geklärt. Aktuell läuft es dabei auf ein Duell zwischen zwei Standards hinaus. mehr

Chef reads a food recipe from the tablet Ernährung digital

CT-Spotlight: Analoges Essen hat ausgedient

10.09.2017 „Essen und trinken wir morgen digital?“ Diese Frage hat der Elektrokonzern Siemens in einem Internet-Blog aufgeworfen. Eine schöne Vision, mit der sich ganz ganz viele Probleme lösen lassen. Und die, konsequent zu Ende gedacht, manches Berufsbild verändern wird – auch das des Proktologen. mehr

Bild: ©goldencow_images - stock.adobe.com Oh nein, ein Kartell!

Abkommen des Monats – Wagenburg oder Selbsthilfegruppe?

18.08.2017 Wie man’s macht, man macht’s falsch: Konkurrenzkampf darf nicht zu aggressiv geführt werden, aber sich miteinander abzusprechen ist auch nicht in Ordnung. Ist es nicht generell besser, wenn sich Konzerne friedlich einigen? mehr

Bild: Style-Photography – fotolia Digitale Assistentinnen – Automatisierung der Frauenquote

CT-Spotlight: Mitarbeiterin des Monats

13.07.2017 IT-Branche und Verfahrenstechnik sind notorisch männerlastige Domänen. Dies war – trotz aller Gleichstellungsfortschritte – auf dem diesjährigen Engineering Summit zu beobachten. Und auch an Fachhochschulen und Universitäten sind die Hörsäle zu den entsprechenden Studiengängen vornehmlich männlich besetzt. Schaut man jedoch genauer hin, so findet sich ein Bereich der Branche, in dem die Geschlechter nahezu genau umgekehrt repräsentiert sind. mehr

Bild: Xaver Klaussner + bluedesign – Fotolia Bad, very bad

CT-Spotlight – Trump, das Klima und die Wirtschaft

08.06.2017 Nach zaghafter Hoffnung, die Realität würde aus „The Donald“ in Windeseile „Mr. President“ machen, poltert der Trump-Elefant (ist ja schließlich auch das Wappentier der Republikaner) nun also seit einigen Wochen durch sämtliche Porzellanläden, die er so finden kann. Nun die Kündigung des Klimaabkommens von Paris. Schlimm. Schlimm? mehr

Heftausgabe: Januar-Februar/2018
Loader-Icon