Themenbereich Sicherheit & Umwelt CHEMIE TECHNIK

Sicherheit & Umwelt

Chemieanlagen müssen sicher konstruiert und betrieben werden. Unsere Rubrik Sicherheitstechnik umfasst sowohl Aspekte der Arbeitssicherheit, als auch der Anlagensicherheit und des Umweltschutzes. Ex-Schutz gehört dazu genauso wie Aspekte der Cyber Security.

22. Feb. 2023 | 14:17 Uhr
Petrischale aus Glas mit grünem Algenpulver darin
Spanien als geeigneter Standort

Neste erwägt eine Algen-Pilotanlage zu bauen

Neste visiert an, eine Algen-Pilotanlage in Spanien zu bauen, die den Rohstoff-Pool des Unternehmens erweitern soll. Das Projekt befindet sich in der Planungsphase, die endgültige Investitionsentscheidung wurde noch nicht getroffen.Weiterlesen...

22. Feb. 2023 | 07:00 Uhr
Zeichnung von einer Fabrik mit drei Schornsteinen. Rechts und links sieht man einen Arm. Die linke Hand halt hält ein "C" und die rechte Hand ein "O" in der Hand für CO2.
PLASTVERARBEITER
CO2 einfangen statt ausstoßen

Wie Cellulosefasern helfen, CO2 aus der Luft zu filtern

Im Bestreben, globale Emissionen durch das Einsparen von Kohlenstoffdioxid (CO2) zu minimieren, können „Direct-Air-Capture-Technologien“ unterstützen. In diesem Zusammenhang partizipiert das DITF Denkendorf an einem Forschungsprojekt, dessen Ziel es ist, CO2 aus der Luft mittels gewebefixierter Amine zu filtern.Weiterlesen...

13. Feb. 2023 | 12:24 Uhr
Luftbild des Chemieparks Gendorf, das ansässige Unternehmen Dyneon ist durch Schließung durch den Mutterkonzern 3M bedroht.
PFAS-Ausstieg durch Mutterkonzern 3M

Drohende Schließung von Dyneon bewegt Chemiedreieck Bayern

Die geplante Schließung von Dyneon durch den Mutterkonzern 3M schlägt Wellen über den Standort in Chemiepark Gendorf hinaus. Der Wegfall von Dyneon-Produkten hätte Konsequenzen für den gesamten Verbund.Weiterlesen...

24. Jan. 2023 | 11:14 Uhr
zwei Menschen arbeiten an einem Gerät mit Fenster
PLASTVERARBEITER
Evonik partizipiert an Projekt PlasCO₂

Mit Plasma-Reaktoren CO₂ als Rohstoffquelle nutzen

Evonik, Marl, hat zusammen mit drei Verbundpartnern das Projekt PlasCO2 gestartet. Ziel ist es, Kohlendioxid (CO₂ ) als Rohstoff für die Produktion von C4-Chemikalien zu nutzen.Weiterlesen...

23. Jan. 2023 | 18:01 Uhr
Frau mit Pferdeschwanz, die mit Laborkittel und Schutzbrille an Tisch sitzt mit Pipette in der Hand
Pharma+Food
Proteinabbau-Technologie

Bayer und Oerth Bio kooperieren bei nachhaltigem Pflanzenschutz

Bayer und das Agrarbiotechnologie-Unternehmen Oerth Bio wollen Pflanzenschutzmittel umweltfreundlicher machen. Dazu starten die Partner eine Kooperation, um an Molekülen zu forschen, die gezielt Proteine in Unkräutern und Schädlingen angreifen können.Weiterlesen...

20. Jan. 2023 | 13:55 Uhr
rauchendes Kraftwerk an großem Industriestandort mit blauem Himmel
Unabhängige Studie zum Stand des weltweiten CCS

Viel mehr Anlagen für die CO2-Entfernung aus der Luft nötig

Eine international geleitete Studie hat erfasst, wie viel CO2 mit den aktuell weltweit im Betrieb befindlichen Abscheidungsanlagen aus der Luft entfernt werden kann. Das Fazit: um das Pariser Abkommen einzuhalten, muss diese Technologie stark ausgebaut werden.Weiterlesen...

05. Jan. 2023 | 15:16 Uhr
Glasflaschen mit verschiedenfarbigen kleinen Kügelchen
Nebenprodukt der Zellstoffindustrie

Lanxess und Total Energies kooperieren bei biozirkulärem Styrol

Total Energies stellt aus einem Rohstoff in Tallöl – Tall bedeutet im schwedischen Kiefer – Styrol her. Im Rahmen der Kooperation nutzt Lanxess dann dieses biozirkuläre Styrol für Ionenaustauscher.Weiterlesen...

Aktualisiert: 27. Dez. 2022 | 06:25 Uhr
Zeichnung einer Hand mit Schmetterlingsnetz, die symbolisch aus einer Industrieanlage austretendes Kohlendioxid einfängt.
Emissionen senken, CO2 versenken

CCS: Was bedeutet Carbon Capture and Storage?

Das Abscheiden und Speichern von Kohlendioxid, zusammengefasst unter der englischen Abkürzung CCS für Carbon Capture and Storage, gilt als entscheidende Übergangstechnologie auf dem Weg zur Klimaneutralität – aber warum? Und wie funktioniert CCS eigentlich?Weiterlesen...

Aktualisiert: 20. Dez. 2022 | 15:45 Uhr
Pipelines am Perstorp-Standort Stenungsund
Projekt am Produktionsstandort Stenungsund

Perstorp senkt Frischwasser-Verbrauch um eine Milliarde Liter pro Jahr

Das schwedische Spezialchemie-Unternehmen Perstorp investiert in den Einsatz von Abwasser aus einer nahe gelegenen kommunalen Kläranlage am Produktionsstandort Stenungsund und will dadurch 1,1 Mrd. Liter Frischwasser pro Jahr einsparen.Weiterlesen...

Aktualisiert: 15. Dez. 2022 | 11:16 Uhr
Ammoniak-Molekül in grün
Treibstoff und Wasserstoff-Speicher der Zukunft

Was ist grünes Ammoniak?

Auf grünem Ammoniak ruhen viele Erwartungen im Hinblick auf eine klimaneutrale Wirtschaft. Das farblose Gas kann viel mehr, als Düngemittel-Grundlage zu sein. Was macht Ammoniak grün und was sind die jüngsten Projekte und Entwicklungen?Weiterlesen...