Kein Bild vorhanden

Abluftströme mit geringer Schadstoffbelastung bis 500 mg C/m³ lassen sich mit dem Verfahren Elosorb effizient reinigen. Es kombiniert die adsorptiven Eigenschaften von Aktivkohlefasern mit einer neuen elektrischen Regenerationstechnik. Dabei adsorbieren sehr dünne Aktivkohlefasern die in der Abluft enthaltenen Schadstoffe. Zur Desorption wird das Fasergewebe elektrisch aufgeheizt und mit Regenerationsluft durchströmt. Durch die geregelte Temperaturerhöhung des Filtergewebes werden die Lösemittel von der Aktivkohlefaser desorbiert. Die Konzentration der Schadstoffe wird mit einem Flammenionisationsdetektor ständig gemessen und bestimmt die Stromzufuhr am Filtermaterial. So lassen sich beliebige Desorbatkonzentrationen bis 15000 mg/m³ einstellen. Da die Wärme von innen aus der dünnen Faser kommt, verringert sich der Luftstrom für die thermische Nachverbrennung erheblich. So entstehen wesentlich geringere Kosten für die thermische Nachverbrennung als bei klassischen Verfahren.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?