Zementwerk von Cemex im brandenburgischen Rüdersdorf

Zukünftig sollen Teile des im Zementwerks entstehenden CO2 abgeschieden werden. (Bild: Carbon Clean)

Das US-amerikanische Industriedienstleistungs-Unternehmen KBR soll die FEED-Aufgaben für die Anfangsphase des Projekts durchführen. Das schließt ein, die modulare Kohlenstoffabscheidungs-Technologie von Carbon Clean mit dem Namen Cyclone-CC, einzusetzen. Zunächst plant Cemex, 100 t/d CO2 im Zementwerk in Rüdersdorf abzuscheiden. Bis 2026 will das Unternehmen die CO2-Abscheidung auf 400 t/d erhöhen. Das Ziel sind 2.000 t/d CO2, damit das Werk Rüdersdorf bis 2030 CO2-neutral wird.

Hier finden Sie einen Übersichtsbeitrag zu Carbon Capture and Storage oder kurz CCS.

Das im Zementwerk abgeschiedene CO2 soll mit grünem Wasserstoff kombiniert werden, um synthetische Kohlenwasserstoffe für andere Industriezweige herzustellen.

CT-Fokusthema Wasserstoff

(Bild: Corona Borealis – stock.adobe.com)

In unserem Fokusthema informieren wir Sie zu allen Aspekten rund um das Trendthema Wasserstoff.

 

  • Einen Überblick über die ausgewählten Artikel zu einzelnen Fragestellungen – von der Herstellung über den Transport bis zum Einsatz von Wasserstoff – finden Sie hier.
  • Einen ersten Startpunkt ins Thema bildet unser Grundlagenartikel.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?