Pepperl Motorspülung 6100
| von Susanne Berger
  • spült Gehäuse über 12,2 m³
  • Durchfluss bis 14.000 l/min
  • vollautomatisch

Die Serie 6100 ist ein vollautomatisches System, bei dem der Bediener keine Spülung oder Druckhaltung veranlassen muss. Es bietet optionale Temperatursensoren, die um den Motor herum montiert werden können, um eine Alarmmeldung oder Kühlung zu ermöglichen. Zusätzlich gibt es einen automatischen Druckausgleich für den Fall eines übermäßigen Druckverlusts im Motor. Das System kann ein Gehäuse mit über 12,2 m³ spülen.

Das System besteht aus Steuereinheit, Druckwächter, Niederdrucksensor und optionalen Temperatursensoren. Die Steuereinheit ermöglicht es dem Benutzer, das System unter anderem für Motorgröße, Schaltpunkten und Abschaltdruck zu konfigurieren. Die eigensichere Benutzeroberfläche lässt sich auch in einem separaten Gehäuse in der Nähe eines Bedieners montieren, um einen schnellen Zugriff und eine einfache Systemüberwachung zu ermöglichen.

Der Druckwächter EPV-6100 lässt sich so eingestellen, dass er verschiedene Spülströme erkennt und das Signal zurück an das Steuergerät sendet, um den Spül-Timer zu starten. Es stehen fünf Durchflussraten zur Auswahl (maximal 14.000 l/min). Der eigensichere Drucksensor bietet eine genaue Gehäusedruckanzeige für den sicheren Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen. Er kann einen Innendruck von 0 bis 25 mbar messen und kann außen am Niederdruckbereich des Motors angebracht werden.

Zur Homepage des Herstellers.

 

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.