Auf Nummer Sicher

Sicherheitsnotduschen Typ Redline

01.10.2012 Welche Kriterien bei Körper- und Augennotduschen zu erfüllen sind, steht in den einschlägigen Normen, Richtlinien und Verordnungen. Nur durch Einrichtungen, die voll dem aktuellen Stand entsprechen, kann der Vorwurf unzureichender Vorsorge vermieden werden.

Anzeige
Sicherheitsnotduschen Typ Redline

Die Sicherheitsnotduschen vom Typ Redline stehen in verschiedenen Ausführungen zur Verfüg (Bild: Broen)

Eine Leitfunktion kommt dabei der BGI/GUV-I 850-0 „Sicheres Arbeiten in Laboratorien“ zu, die die vorherigen Richtlinien (GUV-R 120 und TRGS 526) ablöste. Dabei ergibt sich für viele Unternehmen ein entsprechender Nachrüstbedarf, da nun Augenduschen unverzüglich und Körperduschen spätestens innerhalb von 5 s von jedem Ort eines Labors erreichbar sein müssen. Dasselbe gilt für alle gefährlichen Arbeitsplätze in Industrie und Gewerbe. Die Sicherheitsnotduschen vom Typ Redline bietet von Broen Armaturen stehen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung, die nationalen und internationalen Standards wie DIN, EN oder Ansi entsprechen. Durch eine Vielzahl praxisgerechter Bauformen stehen auch für schwierige Einbausituationen passende Lösungen zur Verfügung.

Sicherheitsnotduschen in vielen Bauformen 1304ct912

Loader-Icon