Mahlen ohne Verschleiß

Sichtermühle CSM 165 Ceramic

30.12.2011 Die verschleißgeschützte Sichtermühle CSM von Netzsch-Condux eignet sich zum kontaminationsfreien Vermahlen. Die Ceramic-Ausführung schließt eine metallische Kontamination von Mahlprodukten aus.

Sichtermühle CSM 165 Ceramic

Die Sichtermühle CSM 165 Ceramic von Netzsch-Condux ermöglicht hohe Feinheit mit präziser Oberkornbegrenzung (Bild: Netzsch)

Sämtliche Maschinenteile, die mit dem Mahlprodukt in Berührung kommen, sind aus Vollkeramik oder mit einer Keramikbeschichtung ausgeführt. Die Sichtermühle kombiniert ein Prallmahlwerk mit einem integrierten dynamischen Windsichter. Mithilfe dieses Windsichters lassen sich Endkörnungen bis kleiner 10 µm erzielen, ohne dass der Nachteil eines externen Mahlsichtkreislaufes zum Tragen kommt. Der sich selbst einstellende interne Umlauf des Grobgutes in der Sichtermühle führt zu einer stabilen Betriebsweise bei bestmöglicher Energie und Raumausnutzung. Die Vermahlung erfolgt zwischen einer peripheren Mahlbahn und dem Schlägerwerk.

Durch die Sichter-Technologie mit vertikalem Sichterrad kommt eine rotationssymmetrische Sichtung zu Stande, die es ermöglicht, dass sehr hohe Feinheit mit präziser Oberkornbegrenzung zu Stande kommt und das Sichterrad gleichmäßig beladen wird.

Loader-Icon