Siemens liefert Pumpanlage für Wasseraufbereitungssystem einer FPSO

09.03.2012 Bluewater Energy Services hat die Siemens-Division Industry Automation mit der Lieferung einer neuen Pumpenanlage mit Brise-DGF-(Dissolved Gas Flotation)-Technologie für das Wasseraufbereitungssystem seines Rohölverarbeitungsschiff Glas Dowr beauftragt. Das Schiff ist eine FPSO (Floating Production Storage and Offloading Unit).

Anzeige
Siemens liefert Pumpanlage für Wasseraufbereitungssystem einer FPSO

Bluewater Energy Services hat Siemens Industry Automation mit der Lieferung einer neuen Pumpenanlage für den Flotationsprozess auf seinem Rohölverarbeitungsschiff Glas Dowr beauftragt (Bild: Siemens)

Die FPSO wird auf dem Kitan-Ölfeld vor der Küste von Osttimor, innerhalb des gemeinsamen Öl- und Gas-Fördergebiets von Osttimor und Australien (Joint Petroleum Development Area), operieren.

Die Brise-DGF-Pumptechnik von Siemens wird für ein Upgrade der Prozesswasseraufbereitungsanlage der FPSO auf dem bestehenden Entgasungstank aufgebaut. Die Technik hilft, die Gasbläschengröße für den Flotationsprozess zu optimieren, was zu einer höheren Verarbeitungskapazität und größeren Effizienz des Prozesses führt. Die notwendigen Einstellungen und Anpassungen können je nach Komplexität der Anlage innerhalb weniger Tage vorgenommen werden – Wiederinbetriebnahme eingeschlossen. Das mache diese Technik zu einer attraktiven Alternative im Vergleich zur Anschaffung und Installation einer Neuanlage, heißt es bei dem Hersteller.

Siemens hat bereits mehr als 200 Nachrüstungen und Modernisierungen bei Anlagen, zum Beispiel Abschäumer beziehungsweise Skimmer, Entgasungsmaschinen und mechanische Flotationsanlagen, aus eigener Herstellung oder von Drittanbietern erfolgreich umgesetzt.

(dw)

 

Loader-Icon