Siemens rüstet zwei Gaskraftwerke in Argentinien um

15.10.2012 Der Siemens-Sektor Energy, Erlangen, liefert zwei Dampfturbinen und weitere Schlüsselkomponenten zur Erweiterung zweier Gaskraftwerke in Argentinien. Die Anlagen Brigadier López und Ensenada de Barragán werden nach dem Umbau als Gas- und Dampfturbinenkraftwerke betrieben.

Anzeige
Siemens rüstet zwei Gaskraftwerke in Argentinien um

Für das argentinische Kraftwerk in Brigadier López liefert Siemens unter anderem eine SST-900RH-Dampfturbine. Im Bild: Rotor einer SST-900-Dampfturbine im Werk Finspong in Schweden (Bild: Siemens)

Da mit der Abhitze der Gasturbine zusätzlich eine Dampfturbine angetrieben wird, kann mit der gleichen Brennstoffmenge – bei unveränderten CO2-Emissionen – deutlich mehr Strom erzeugt werden. Auftraggeber für die Erweiterung ist Unión Temporal de Empresas (UTE), ein Joint Venture der Isolux Ingeniería und Inversora Andina Ibérica, Endkunde ist der staatliche Energiekonzern Energia Argentina (Enarsa). Nach Abschluss des Umbaus im Sommer 2014 erhöht sich die elektrische Leistung bei Brigadier López um 140 Megawatt, bei Ensenada de Barragán um 280 MW.

Die Anlage Ensenada de Barragán liegt in der gleichnamigen Stadt in der Provinz Buenos Aires. Im Zuge des Umbaus zum GuD-Kraftwerk liefert Siemens eine Dampfturbine des Typs SST5-5000, einen Generator der Serie SGen-1000A, zwei Abhitzedampferzeuger sowie das Leittechniksystem SPPA-T3000. Brigadier López liegt in Santo Tomé, in der Provinz Santa Fe. Für die Erweiterung dieser Anlage liefert Siemens eine SST-900RH-Dampfturbine, einen SGen-1000A-Generator, einen Abhitzedampferzeuger sowie das Leittechniksystem SPPA-T3000.

(dw)

Loader-Icon