Projekt am Standort Saint-Fons

Solvay erhöht Kapazität für Hydrochinon

27.03.2019 Der Chemiekonzern Solvay hat angekündigt, seine Kapazität für Hydrochinon im französischen Werk in Saint-Fons um 20% zu erhöhen. Hydrochinon kommt als Inhibitor in der Monomerherstellung zum Einsatz und erfreut sich einer erhöhten Nachfrage.

Anzeige
Solvay-Standort in Saint-Fons in der Nähe von Lyon. (Bild: Solvay)

Solvay-Standort in Saint-Fons in der Nähe von Lyon. (Bild: Solvay)

Die Kapazitätserweiterung in Saint-Fons soll durch die Beseitigung von Engpässen in der bestehenden Einheit erreicht werden. Der Abschluss des Projekts ist für das zweite Quartal 2019 geplant. Erst kürzlich hatte Solvay auch in Zhenjiang, China, seine Inhibitor-Kapazitäten erweitert. (jg)

Loader-Icon