Neubau des Kraftwerk-Kessels

Solvay reduziert Emissionen in Rheinberg deutlich

01.06.2018 Der Chemiekonzern Solvay hat Pläne angekündigt, das Kraftwerk am Standort Rheinberg zu modernisieren: Ein Neubau des Kraftwerk-Kessels zur Prozessdampf- und Stromerzeugung mit Holz als Rohstoff soll den Kohleverbrauch reduzieren und etwa ein Viertel des CO2-Ausstoßes einsparen.

Anzeige
Am Standort Rheinberg installiert Solvay einen neuen Kraftwerk-Kessel. (Bild: Solvay)

Am Standort Rheinberg installiert Solvay einen neuen Kraftwerk-Kessel. (Bild: Solvay)

Das Vorhaben soll außerdem positive Auswirkungen auf weitere Emissionen wie Schwefeloxide und Stickoxide haben. Projektpartner ist das Fachunternehmen AVG Baustoffe Goch. Außerdem will Solvay schon vor dem behördlichen Genehmigungsverfahren die Öffentlichkeit durch Informations- und Beteiligungsveranstaltungen in die Planungen miteinbeziehen.

(jg)

Loader-Icon