Leitet gefährliche Medien ab

Spritzschutzsystem Spray Control

27.08.2018 Bei einem Dichtungsversagen an Flanschverbindungen kann – etwa ätzendes, giftiges oder heißes – Medium in einem Strahl austreten, der das Bedienungspersonal verletzen oder Anlagenteilen beschädigen kann. Das Spritzschutz-System Spray Control von Betek leitet den Strahl drucklos nach unten ab und wurde auf Leckagen der Druckstufe PN 300 getestet.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • PN 300 bar
  • bis 400 °C
  • einfache Montage

Der Spritzschutz ist aus Edelstahl 1.4404 gefertigt und beständig gegen Öle und Chemikalien. Er unterliegt keiner Versprödung, etwa durch UV-Einwirkung, und ist temperaturbeständig bis 400 °C. Das eingearbeitete Netz sichert den Spritzschutz gegen Verrutschen und passt sich jedem Spalt zwischen den Flanschen an. Das System ist auch an Flanschen ohne Dichtspalt einsetzbar.
und lässt sich durch seinen Bügelverschluss schnell und sicher montieren sowie demontieren. Die vier eingearbeiteten Gegenhaken und die Spannfeder geben Spielraum für Maßabweichungen, das Netz gleicht kleine Unebenheiten am Umfang aus. Das Spritzschutzsystem ist standardmäßig für runde Flansche in allen Nennweiten für DIN und für ANSI lieferbar. Andere Durchmesser, viereckige und ovale Flansche sind möglich. 1809ct907

Betek Spritzschutz für Flanschverbindungen neu

Bild: Betek

Loader-Icon