Kapitalerhöhung

Staatsfond aus Singapur investiert Milliarden in Bayer

17.04.2018 Der Staatsfond Temasek aus Singapur übernimmt für 3 Mrd. Euro 31 Mio. neue Aktien von Bayer. Der Konzern aus Leverkusen sieht sich durch die Langzeitinvestition in dieser Größenordnung in seiner Strategie bestätigt, insbesondere vor der Monsanto-Übernahme.

Anzeige
49266_S15

Der Staatsfond Temasek aus Singapur erhöht das Bayer-Kapital um 3 Mrd. Euro. (Bild: Bayer)

Das im Rahmen dieser Kapitalerhöhung übernommene Paket entspricht 3,6 % des Grundkapitals von Bayer. Die Aktien werden an eine Tochtergesellschaft von Temasek ausgegeben. Der Staatsfond hält damit insgesamt rund 4 % der Bayer-Anteile.

„Starke Wachstumsperspektiven“

„Wir freuen uns sehr, dass Temasek seinen Anteil an unserem Konzern deutlich erhöht hat. Temasek beteiligt sich weltweit an führenden Unternehmen und ist ein langfristig orientierter Anleger“, sagte der Bayer-Vorstandsvorsitzende Werner Baumann. „Diese Investition ist eine Bestätigung unserer Geschäftsstrategie. Sie zeigt das Vertrauen in die geplante Übernahme von Monsanto und die starken Wachstumsperspektiven von Bayer.“

Die Erlöse der Platzierung will der Konzern voll berücksichtigen, wenn der Umfang der bereits angekündigten Bezugsrechtskapitalerhöhung zur Finanzierung der geplanten Übernahme von Monsanto festgelegt wird.

Loader-Icon