Markt

Süd-Chemie und Linde entwickeln gemeinsam Biokraftstoff-Anlagen

27.05.2008

Die Süd-Chemie und die Linde Group haben eine exklusive Zusammenarbeit zur Entwicklung und Vermarktung von Anlagen für die Produktion von Biokraftstoffen der zweiten Generation vereinbart. Dabei sollen Kraftstoffe wie Ethanol biotechnologisch aus zellulosehaltigen Pflanzenbestandteilen, wie etwa Weizen- und Maisstroh, Gräsern oder Holz, gewonnen werden. Die Süd-Chemie bringt ihr Know-how bei Biokatalysatoren und Bioprozesstechnik in die Kooperation ein, Linde steuert mit seiner Tochtergesellschaft Linde-KCA-Dresden Erfahrung in der Anlagentechnik im Bereich Biotechnologie und Chemie bei.

Biokraftstoffe der zweiten Generation weisen gegenüber heute bereits genutzten Biokraftstoffen der ersten Generation, wie Biodiesel aus Rapsöl, eine deutlich verbesserte Klima- und Energiebilanz auf. Zudem stehen sie nicht in Konkurrenz zum Anbau von Nahrungs- und Futtermitteln.

Loader-Icon