Chemiepark

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Chemiepark".

Martin Braunersreuther Ein Betreiberwechsel lohnt sich

Interview mit Martin Braunersreuther, Geschäftsführer GW7B

Fachartikel01.11.2019 Immer mehr Chemiestandorte in Deutschland übertragen die Betriebsführung ihrer Kläranlagen und anderer Infrastrukturen. Martin Braunersreuther, AWS-Vertriebsleiter und Geschäftsführer des Unternehmens GW7B, sagt warum. mehr

November 2010 Projekt in Chemiepark

Linde stellt Industriegase-Anlagen in China fertig

News30.10.2019 Der Industriegase-Konzern Linde hat zwei neue Anlagen im Osten Chinas in Betrieb genommen. Die Fabriken sollen den nach Angaben des Unternehmens sechstgrößten Chemiepark des Landes mit Sauerstoff und Stickstoff versorgen. mehr

Das neue Service-Center in Leverkusen liegt am Kreisel Ludwig-Erhard-Platz. (Bild: Yncoris) Kompetenzen gebündelt

Yncoris in Leverkusen mit neuem Standort

News30.09.2019 Der Chemiepark-Betreiber Yncoris hat am Standort Leverkusen ein neues Gebäude bezogen. Im bereits Anfang 2019 eröffneten Service-Center vor den Toren des Chemparks konnte das Unternehmen erstmals sein gesamtes Leistungsspektrum von der Anlagenplanung bis zum Stillstandsmanagement und der Instandhaltung bündeln. mehr

Großbrand im Chemiepark Leverkusen Hintergrund-Beitrag: Eigner mit begrenzter Haltezeit

Currenta-Deal hat nur begrenzten Zeithorizont

Fachartikel09.08.2019 Für den Chemieparkbetreiber Currenta und dessen Töchter Chemion und Tectrion brechen neue Zeiten an: Bayer und Lanxess werden ihre Anteile an Infrastruktur-Fonds des Investors Macquarie Infrastructure and Real Assets verkaufen. Doch was die Pressemeldung verschweigt: Der Deal hat nur einen begrenzten Zeithorizont. mehr

2 Heimathäfen für die globale Chemie

CT-Marktübersicht Industrieparks Chemie, Pharma, Biotech

Fachartikel09.08.2019 Europäische Chemiestandorte sind für internationale Investoren beliebt. Das belegen zahlreiche Neubau- und Erweiterungsprojekte. In unserer Marktübersicht zeigen wir die Leistungsmerkmale der Standorte. mehr

Bayer und Lanxess verkaufen ihre Anteile am Chempark-Betreiber Currenta an den Infrastruktur-Investor Mira. Bild: Currenta Neuer Eigner für Chemiepark-Betreiber Currenta

Currenta-Verkauf: Bayer und Lanxess verkaufen an Macquarie Infrastructure

News08.08.2019 Bayer und Lanxess verkaufen ihre Anteile am Chemiepark-Betreiber Currenta an von Macquarie Infrastructure and Real Assets geführte Fonds. mehr

1 GIS_Übersicht_Plan Alles auf eine Karte

Digitalisierung der Infrastrukturdaten im Chemiepark

Fachartikel26.07.2019 Wachsende Dokumentationspflichten machen Chemieunternehmen zu schaffen. Der Chemiepark-Betreiber Infraserv Gendorf arbeitet daher daran, die Infrastrukturdaten komplett und zentral in einem digitalen Geoinformationssystem zu bündeln – und damit in Zukunft auch Planungs- und Genehmigungsprozesse zu beschleunigen. mehr

Offizielle Inbetriebnahme der neuen Abwasserannahmestation in der ZAB. V.l.n.r: Stefan Brand, Fachbereichsleiter Wasseranlagen der InfraLeuna, Prof. Dr. Claudia Dalbert, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Dietlind Hagenau, Bürgermeisterin Stadt Leuna, Dr. Christof Günther, Geschäftsführer InfraLeuna GmbH. Foto: LxPress Chemiepark-Betreiber investiert

Infraleuna nimmt neue Abwasserannahme-Station in Betrieb

News11.07.2019 Der Chemiepark-Betreiber InfraLeuna hat am Donnerstag eine neue Abwasserannahmestation für Tankfahrzeuge am Chemiestandort Leuna in Betrieb genommen. Künftig will das Unternehmen darüber Industrieabwasser zur Reinigung annehmen. mehr

Bomlitz, 22.07.2015: DOW - Werk Bomlitz, Blaue Stunde, Feature, Foto: Christian Hager, (c) Christian Hager, Tel. 0172-6902386, E-Mail: hager(at)hagerpress.de] Oxidationstechnologien treten zum Test an

TOC-Messung für die Abwasserbehandlung im Industriepark Walsrode

Fachartikel21.05.2019 Die Kläranlage im Industriepark Walsrode behandelt die Abwässer von 20 kleinen und mittleren Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Dies führt zu einer schwierigen Abwassermatrix, die unter anderem einen hohen Feststoffanteil beinhaltet. Um den gesamten organischen Kohlenstoff (TOC) zu überwachen, entschied sich der Betreiber Dow für die zweistufige Oxidationstechnologie. mehr

Nach Einschätzung des Geschäftsleitungsvorsitzenden von Infraserv Knapsack, Ralf Müller, verzeichnet das Unternehmen eine hohe Kundenzufriedenheit. Dies belege, dass die Strategie eines maßvollen Wachstums zugunsten einer sehr hohen Qualität „vollkommen richtig“ sei. (Bild: Infraserv Knapsack) Geschäftsbilanz 2018

Infraserv Knapsack steigerte Umsatz um 7,5 Prozent

News15.04.2019 Der Chemiepark-Betreiber und Ingenieur-Dienstleister Infraserv Knapsack, Hürth, hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2018 um 7,5 % auf 216,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr gesteigert. mehr

Rhein Niedrigwasser Force Majeure als Krisenfall

Kommunikation und Krisenmanagement bei höherer Gewalt

Fachartikel15.04.2019 Höhere Gewalt kann viele Ursachen haben: So hat beispielsweise Niedrigwasser im vergangenen Sommer Chemieunternehmen in Schwierigkeiten gebracht. Höhere Transportkosten mussten auf den Kunden umgelegt werden, Lieferengpässe führten zu Ärgernissen und Produktionsschwierigkeiten. Wie geht man mit einem solchen Fall von höherer Gewalt oder Force Majeure um? Wie kann man sich darauf vorbereiten? mehr

Drehrohr-Öfen gehören zur zukünftigen Angebotspalette von Ibu-tec in Bitterfeld. (Bild: Chemiepark Bitterfeld-Wolfen) Rohmaterialien für Batterie-Werkstoffe

Ibu-tec baut Produktionsstandort in Bitterfeld auf

News27.04.2018 Der Produktionsdienstleister Ibu-tec will im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen Rohmaterialien für das boomende Geschäft mit Batterie-Werkstoffen sowie chemischen Katalysatoren herstellen. Das Unternehmen hat dazu mit der Betreibergesellschaft Verträge zum Aufbau eines Produktionsstandorts unterzeichnet. mehr

Die neue Gasturbine ermöglicht eine flexible Stromerzeugung je nach Auslastung. (Bild: Infraserv Gendorf) Chemiepark Gendorf

Infraserv feiert abgeschlossene KWK-Modernisierung

News03.11.2017 Mit über 35 Mio. Euro war es die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte der Infraserv Gendorf (ISG): Der Chemieparkbetreiber hat eine umfassende Modernisierung seiner gesamten KWK-Anlage abgeschlossen und nun mit einem Festakt gefeiert. mehr

v. l. n. r.: Olaf Reckenhofer, Geschäftsleiter Linde Gas Zentraleuropa, Axel Polenz. Werkleiter Plant Family Rhein-Ruhr, Werner Arndt, Bürgermeister Marl, Bernd Eulitz, Vorstandsmitglied Linde, Tobias Stockhoff, Bürgermeister Dorsten, und Dieter Rückborn, Projektleitung, beim symbolischen Pflanzen einer Linde vor dem Werkstor. (Bild: Linde) Industriegase

Linde eröffnete vollautomatisiertes Gasefüllwerk in Marl

News14.09.2017 Der Technologiekonzern The Linde Group feierte am 12. September 2017 die offizielle Eröffnung seines modernsten Füllwerks in Europa: Im Rhein-Ruhr-Füllwerk werden Industriegase wie Sauerstoff, Stickstoff und Argon sowie Schweiß- oder Lebensmittelgase und synthetische Luft in Flaschen und Bündel abgefüllt. mehr

Renaud Spitz hat den Infrapark Baselland in den vergangenen 7 Jahren zu einem erfolgreichen Chemiepark in Europa entwickelt. (Bild: Infrapark Baselland) Regnat folgt auf Spitz

Infrapark Baselland unter neuer Leitung

News24.07.2017 Renaud Spitz, seit der Gründung des Infrapark dessen Leiter, tritt mit Ende Juli 2017 in den Ruhestand. Nun stellt das Unternehmen seinen Nachfolger vor. mehr

Auch im jüngsten Entwurf der neuen Störfallverordnung werden zum Problem der Achtungsabstände keine Regelungen dazu getroffen, wie der angemessene Abstand zu berechnen ist und unter welchen Voraussetzungen er unterschritten werden darf.  Bild: Tom Bayer und alphaspirit – Fotolia Achtungsabstände als neues Killerargument?

Chemieparks unter der Lupe – Genehmigung von Störfallanlagen

Fachartikel10.03.2017 Wie groß muss der Abstand zu einem Störfallbetrieb sein? Diese Frage bereitet Industrieparkbetreibern und Planern derzeit Kopfzerbrechen. Denn auch der jüngste Entwurf zur neuen Störfallverordnung hat keine Klarheit darüber gebracht. mehr

Mit ihrem Ideen-Management spart die Currenta Millionenbeträge. (Bild: Currenta) Über 2 Millionen Euro eingespart

Erfolgreiches Ideen-Management bei Currenta

News08.03.2017 Im Jahr 2016 reichten Mitarbeiter aller Geschäftsfelder insgesamt 3.224 Verbesserungsvorschläge beim Currenta Ideen Management (CIM) ein. Die daraus erzielten Einsparungen für das Unternehmen betragen rund 2,2 Mio. Euro im ersten Jahr der Realisierung. mehr

Das Ersatzbrennstoff-Kraftwerk der Infraserv Höchst ist seit 2015 im Regelbetrieb. Bild: Redaktion Chemiepark

Infraserv Höchst: Rückläufiger Energiehandel lässt Umsatz schrumpfen

News07.02.2017 Der Standortdienstleister Infraserv Höchst hat das vergangene Jahr mit Licht und Schatten abgeschlossen: Durch den rückläufigen Energiehandel schrumpfte der Umsatz, allerdings konnte der Industrieparkbetreiber in anderen wichtigen Geschäftsbereichen zulegen. mehr

BP und Evonik nehmen Fernleitung in Betrieb Chemiepark Marl

BP und Evonik nehmen Fernleitung in Betrieb

News28.11.2016 BP Gelsenkirchen und Evonik Industries haben eine Fernleitung zwischen dem Chemiepark Marl und dem Raffineriestandort Gelsenkirchen gemeinsam offiziell in Betrieb genommen. Die Leitung transportiert Heizgas, um die Heizöfen des Werks in GE-Scholven mit Energie zu versorgen. mehr

Covestro puzzelt sich einen farbigen Schornstein Standort Brunsbüttel

Covestro puzzelt sich einen farbigen Schornstein

News18.11.2016 Der Kunststoffhersteller Covestro hat in Brunsbüttel ein neues Wahrzeichen eingeweiht: Ein in den Konzernfarben gestrichenes, 132 Meter hohes Kamin-Puzzle. mehr



Loader-Icon