World-scale-Anlage

Technip und Fluor schließen Petrochemie-Projekt in Louisiana ab

20.03.2019 Die Anlagenbauer Technip FMC und Fluor haben in einem Joint Venture einen Petrochemie-Komplex für das Chemie- und Energieunternehmen Sasol fertiggestellt. Die World-scale-Anlage am US-Standort Westlake, Louisiana, verfügt über einen Ethan-Cracker mit einer Kapazität von 1,5 Mio. t/a.

Das Petrochemie-Projekt von Sasol am Lake Charles in Louisiana umfasst einen Ethan-Cracker mit 470.000 t Jahreskapazität. (Bild: Technip FMC)

Das Petrochemie-Projekt von Sasol am Lake Charles in Louisiana umfasst einen Ethan-Cracker mit 470.000 t Jahreskapazität. (Bild: Technip FMC)

Den EPCM-Auftrag hatten Technip und Fluor im Jahr 2014 nach der endgültigen Investitionsentscheidung durch Sasol übernommen. Nach dem Absturz des Ölpreises hatte sich das Projekt allerdings verzögert.

Zum Umfang des Lake Charles Chemical Project gehören außerdem sechs Downstream-Anlagen mit zugehöriger Versorgung und Infrastruktur. Eine Polyethylen-Anlage mit einer Kapazität von 470.000 t/a nahm bereits am 13. Februar 2019 den Betrieb auf. Am Standort stehen insgesamt zwei Polyethylen-Anlagen.

Die schrittweise Übergabe der fertiggestellten Anlagenteile von Technip/Fluor an Sasol begann bereits im November 2018. Die Anlagenbauer werden den Betreiber auch weiterhin bei der Inbetriebnahme und Performance-Tests unterstützen. (ak)

Loader-Icon