Die können heiß werden

Temperaturfühler Sensytemp TSH200

20.05.2008 Die Temperaturfühler der Reihe Sensytemp TSH200 eigenen sich speziell für Temperaturen von 600 bis 1 800 °C.

Die Temperaturfühler der Reihe Sensytemp TSH200 eigenen sich speziell für Temperaturen von 600 bis 1 800 °C. Für verschiedene Hochtemperatur-Einsätze setzt der Hersteller unterschiedliche Schutzrohrmaterialien ein. So ist der Temperaturfühler mit Metallschutzrohr und auf Wunsch mit keramischen Innenrohr für Temperaturen bis 1 300 °C ausgelegt und kann in Glüh-, und Härteöfen, Metallschmelzen, Winderhitzen, in der Müllverbrennung und Rausgasentschwefelung verwendet werden. Für den Einsatz in der Ziegel-, Zement- und Keramikindustrie, der Müllverbrennung sowie der Stahlindustrie hat der Hersteller einen Sensor mit Schutzrohr aus Keramik entwickelt. Er eignet sich für Temperaturen bis 1 800 °C. Neu ist auch der TSH250 mit Keramikschutzrohr und Platinüberzug, der in flüssigem Glas Temperaturen bis 1 650 °C misst.

Loader-Icon