Druckentlastung und Rückhaltung von Flüssigkeiten und Dämpfen

Anerkannt als Weiterbildungskurs für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte im Sinne der 5. BImSchV: Eine Anlage auf dem Stand der Sicherheitstechnik zu leiten, ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche und langfristige Produktion. Jedoch kann es trotz genauer Prüfung zu Abweichungen vom bestimmungsgemäßen Betrieb kommen, wobei Auslegungsgrenzen überschritten werden. Seit Jahren hat sich die Druckentlastung der Anlagen als Gegenmaßnahme bei solchen Abweichungen bewährt. In dem Kurs werden den Sicherheitstechnikern die Grundlagen, Methoden und Werkzeuge vermittelt. Anhand praxisbezogener Beispiele werden die Möglichkeiten und Grenzen der Druckentlastung erläutert.

Loader-Icon