Numerische Berechnung turbulenter Strömungen in Forschung und Praxis

Die Berechnung turbulenter Strömungen ist bei vielen Problemen im Maschinenbau, Chemieingenieur- sowie des Bauingenieurwesens und Umwelttechnik eine vordringliche Aufgabe. Beispiele sind die Strömung durch Leitungen, Kanäle, Kammern und Wärmetauscher, Vermischungsprozesse in Reaktoren aller Art, Kühlung von Turbinenschaufeln und Brennkammern; Zweiphasenströmungen in Rohren, Erosionserscheinungen usw. Computer und Simulationsumgebungen sind in den letzten Jahren so leistungsfähig geworden, daß CFD (Computational Fluid Dynamics) in diesen Bereichen und darüber hinaus immer stärker eingesetzt wird. Der Kurs hat zum Ziel, Ingenieure der Industrie und Forschung mit modernen Methoden der Simulation turbulenter Strömungen auf diesem Gebiet vertraut zu machen.

Loader-Icon