Störungsbedingte Stoff- und Energiefreisetzungen

Anerkannt als Weiterbildungskurs für Störfallbeauftragte im Sinne der 5. BImSchV: Die Themen der Fortbildung sind unter anderem die Ermittlung und Beschreibung von Störungsszenarien, die Ermittlung von Freisetzungsflächen, Explosionen, Massen- und Wärmeströme bei Bränden und Ausbreitungen von Freistrahlen und Gasen in der Atmosphäre. Den Teilnehmern werden die fachlichen Grundlagen und Vorgehensweisen anhand von zahlreichen Beispielen vermittelt. Die Grundlage des Kurses basiert auf dem DECHEMA-/ProcessNet-Statuspapier „Auswirkungsbetrachtungen bei störungsbedingten Stoff- und Energiefreisetzungen in der Prozessindustrie- Methodenübersicht und industrielle Anwendung“. An zahlreichen Beispielen werden die Berechnungsgrundlagen und Methoden angewendet und erläutert.
Der Fortbildungskurs richtet sich an Mitarbeiter, die in den Bereichen Verfahrensentwicklung, Planung, Umweltschutz und Anlagensicherheit tätig sind.

Loader-Icon