Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

Die innerbetriebliche Beförderung ist ein erprobtes Mittel, geeignetem Führungsnachwuchs eine Chance zu geben und diesen gleichzeitig stärker an das Unternehmen zu binden. Die neue Position verlangt aber auch neue Fähigkeiten und Fertigkeiten. Neben der rein fachlichen Qualifikation werden nun Führungsaufgaben wichtig und das bedeutet: Wer das erste Mal Chef ist, steht vor einer Reihe neuer Herausforderungen: Rollenwechsel vom Kollegen zum Vorgesetzten, Mitarbeiterführung und -motivation, Personalauswahl, Zielvorgaben, Umgang mit der Macht. Welche Fallstricke gibt es dabei, wie kann man sie umgehen, wie aus Fehlern lernen? Wie entwickelt man einen adäquaten Führungsstil?

Loader-Icon