Industrieanlage bei Nacht

Unternehmen vieler Industrien suchen nach Wegen, ihre Produktionseffizienz zu steigern und die Energiekosten sowie den CO2-Ausstoß zu senken. (Bild: © Alfa Laval)

Hocheffiziente Wärmetauschertechnik bietet neue Möglichkeiten, Energiekosten und den CO²-Abdruck zu senken, ohne Einbußen bei Produktion oder Qualität. In vielen Fällen amortisiert sich die Investition in weniger als einem Jahr. Auch wenn sie sich äußerlich seit Jahrzehnten kaum verändert haben, stecken in modernen gedichteten Plattenwärmetauschern viele Innovationen, die eine verbesserte thermische Leistung ermöglichen und in so gut wie jeder Produktionsumgebung für mehr Energieeffizienz sorgen. Aufbauend auf jahrzehntelanger Erfahrung als führender Anbieter von thermischen Lösungen hat Alfa Laval darüber hinaus zahlreiche „Branded Features“ entwickelt. Diese technologischen Alleinstellungsmerkmale werden zurzeit nur von Alfa Laval angeboten und können die Leistung und Effizienz der Kundenprozesse entscheidend steigern. Die Systeme von Alfa Laval gehören heute zu den modernsten gedichteten Plattenwärmetauscher für industrielle Anwendungen weltweit.

Wärmetauscher T10
Der Wärmetauscher T10 von Alfa Laval ist mit einem neuartigen Plattenkonzept ausgestattet, das einen bis zu 30 % höheren Wirkungsgrad ermöglicht. (Bild: © Alfa Laval)

Neue Möglichkeiten für höhere Produktionseffizienz

Folgende Verbesserungen bei gedichteten Plattenwärmetauschern ermöglichen signifikante Profitabilitätssteigerungen in Heiz- und Kühlanwendungen:

1. Energierückgewinnung

Das Design neuerer gedichteter Plattenwärmetauscher sorgt für einen optimierten Medienfluss und eine bessere Ausnutzung der Wärmeübertragungsfläche. So kann mehr Energie aus dem Prozess zurückgewonnen werden und der Brennstoffverbrauch der Anlage sowie die damit verbundenen Emissionskosten sinken. Eine verbesserte Energieeffizienz der Anlage kann manchmal sogar zu einem Wärmeüberschuss führen, der den Verkauf überschüssiger Wärme, zum Beispiel an Fernwärmenetze, oder als Dampf an benachbarte Werke ermöglicht.

2. Niedrigere Kosten für Heizen und Kühlen

Durch Innovationen im Plattendesign arbeiten heutige Plattenwärmetauscher mit einer immer kleineren Temperaturannäherung. In einem Erwärmungsprozess kann das kalte Medium somit fast auf die Eintrittstemperatur des heißen Mediums erwärmt werden – und entsprechend umgekehrt in Kühlprozessen. Dadurch wird weniger Energie benötigt, um das Heiz- oder Kühlmedium bereitzustellen, das durch den Wärmetauscher strömt, wodurch die Gesamtprozesskosten gesenkt werden.

3. Reduzierte Investitionskosten

Durch einen verbesserten Medienfluss über die Platte und eine bessere Ausnutzung der Wärmeübertragungsfläche kommen gedichtete Plattenwärmetauscher mit wesentlich weniger Platten aus. Das kompaktere Design hält Investitionskosten niedrig und ist gerade in Anlagen mit begrenzter Aufstellfläche von großem Vorteil.

4. Minimierte Stillstandzeiten

Sobald sich Verschmutzungen bilden, geht die Wärmeleistung zurück, der Druckabfall nimmt zu und entsprechend höher wird der Energieaufwand. Flüssigkeit durch einen verschmutzten Wärmetauscher zu pumpen, erfordert zudem mehr Energie. Die Platten der neuen T-Serie von Alfa Laval sind speziell entwickelt worden, Verschmutzungen zu vermeiden und somit auch die Standzeiten zu erhöhen.

5. Höhere Kapazität

Moderne Wärmetauscher bieten eine deutlich höhere Wärmeübertragungsleistung pro Quadratmeter, sodass mehr Energie in den Prozess übertragen wird. Dadurch wird die Kapazität gesteigert und gleichzeitig sinken die Kosten.

Erfahren Sie alles über die Optimierung Ihrer Plattenwärmetauscher mit Alfa Laval.

Alfa Laval „Branded Features“ für maximale Energieeffizienz

In den letzten Jahren ist es gelungen, bestimmte Aspekte der thermischen Leistung durch Designänderungen an der Wärmeübertragerplatte sowie an Rahmen und Dichtung zu verbessern. Diese Neuerungen, die nur einen Teil der vielen „Branded Features“ von Alfa Laval bilden, führen zu einer erheblichen Steigerung des Gesamtwirkungsgrads.

Plattenkonstruktion
Durch Fortschritte in der Herstellung können besonders dünne Platten konstruiert werden, die hohen Drücken sowie Temperaturen standhalten. (Bild: © Alfa Laval)

1. Optimierter Medienverteilbereich

Mit dem patentierten Verteilprofil, Alfa Laval CurveFlowTM, kann mehr von der Plattenfläche genutzt und so das Maximum aus der für den Wärmeaustausch verfügbaren Fläche herausgeholt werden. Die Verteilerstruktur verbessert auch den Strom des Mediums über die Platte. Damit sind Toträume passé und das Verschmutzungsrisiko sinkt, was den thermischen Wirkungsgrad erhöht.

2. Modifizierte Eingänge und Ausgänge

Konventionelle runde Ein- und Ausgänge von Wärmetauschern unterstützen nicht immer den idealen Medienstrom über die Platte. Alfa Laval OmegaPortTM Durchtrittsöffnungen verbessern den Durchfluss, sodass der Druckverlust geringer, der Durchsatz höher und die Plattenoberfläche nochmals besser genutzt wird.

3. Versetzte Dichtungsnut

Bei herkömmlichen gedichteten Konstruktionen begrenzt die dichtungsaufnehmende Nut üblicherweise die Wärmeübertragungsfläche stärker als bei dem Design mit der neuen versetzten Dichtungsnut – und limitiert demzufolge den thermischen Wirkungsgrad des Apparates. Die Alfa Laval Wärmetauscherplatten mit dieser optimierten Dichtungsnut schaffen so viel Fläche wie möglich für die Wärmeübertragung.

4. Asymmetrisches Kanaldesign

Das FlexFlowTM Plattenkonzept von Alfa Laval ermöglicht, für jeden Plattentyp asymmetrisch bis zu zehn verschiedene Kanäle zu konfigurieren und stellt so trotz unterschiedlicher Volumenströme, Eigenschaften und Verhaltensweisen der verschiedenen Medien stets den idealen Durchfluss und Druckverlust sicher. Dies gewährleistet einen effektiveren Wärmeaustausch und schafft die Voraussetzung für noch kompaktere Wärmetauscher.

5. Erhöhte Plattenstabilität

Weiterentwicklungen wie das PowerArcTM Plattenprofil von Alfa Laval ermöglichen die Fertigung stabilerer und langlebigerer Wärmetauscherplatten. So ist es möglich, dünnere Platten zu konstruieren, die hohen Drücken und Temperaturen dennoch standhalten. Eine geringere Plattendicke erlaubt zudem eine noch engere Temperaturannäherung. Alle Alfa Laval Kanalplatten werden in einem Schritt ganzflächig gepresst. Dies gewährleistet eine dünne, gleichmäßige Plattentiefe mit einem geringeren Risiko mechanischer Spannungspunkte.

6. Leichter zu öffnende Apparate

Konstruktionsmerkmale wie die Alfa Laval ClipGripTM Dichtungsbefestigungen und Spannbolzen mit Lagergehäusen sorgen für ein leichtes Öffnen und Schließen von gedichteten Plattenwärmetauschern. Dies vereinfacht Wartung sowie Reinigung und verkürzt die Stillstandzeiten.

Automatisiert, nachhaltig, herstellerübergreifend: Lernen Sie das neue Alfa Laval Service Center für Plattenwärmetauscher in Frechen kennen!

Plattenkonzept T10 von Alfa Laval
Das Plattenkonzept des T10 basiert auf zum Teil patentierten Alfa Laval „Branded Features“, die deutliche Profitabilitätssteigerungen in Heiz- und Kühlanwendungen ermöglichen. (Bild: © Alfa Laval)

Fazit: Auf dem Weg zu langfristigen Energieeinsparungen

Von gesenkten Investitions- und Betriebskosten über Produktionssteigerungen, die Beseitigung von Kapazitätsengpässen bis hin zur Erschließung neuer Absatzmöglichkeiten für überschüssige Energie bieten die modernen Plattenwärmetauscher attraktive Möglichkeiten für mehr Profitabilität in industriellen Anwendungen.

Experten von Alfa Laval
Die Experten von Alfa Laval haben die Wärmetauscher der T-Reihe für eine Vielzahl industrieller Anwendungen konzipiert. (Bild: © Alfa Laval)
Logo Alfa Laval

Über Alfa Laval

 

Alfa Laval ist in den Bereichen Energie, Marine sowie Lebensmittel und Wasser tätig und bietet Know-how, Produkte und Service für eine Vielzahl von Branchen in über 100 Ländern. Das Unternehmen engagiert sich für Prozessoptimierung, verantwortungsvolles Wachstum und den Fortschritt – und „geht immer die Extra-Meile“, um Kunden bei der Erreichung ihrer Geschäfts- und Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen.

 

Die innovativen Technologien von Alfa Laval dienen der Reinigung, Veredelung und Wiederverwendung von Materialien und fördern einen verantwortungsvolleren Umgang mit natürlichen Ressourcen. Sie tragen zu optimierter Energieeffizienz und Wärmerückgewinnung, besserer Wasseraufbereitung und reduzierten Emissionen bei. So macht Alfa Laval nicht nur seine Kunden erfolgreich, sondern dient auch den Menschen und dem Planeten. Wir machen die Welt besser, jeden Tag.

 

Alfa Laval beschäftigt 16.700 Mitarbeiter und erzielte 2020 einen Jahresumsatz von rund 41,5 Milliarden SEK (ca. 4 Milliarden Euro). Das Unternehmen ist an der Nasdaq OMX notiert.

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Firmenwebsite

 

Folgen Sie uns auf LinkedIn

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Alfa Laval Mid Europe GmbH

Wilhelm-Bergner-Straße 7
21509 Glinde
Germany

Dieser Beitrag wird präsentiert von: