Mann vor Industrie-Anlage

Sowohl der Austausch bestehender Wärmetauscher als auch die Integration neuer Systeme von Alfa Laval können die Energieeffizienz in der Petrochemie maßgeblich steigern. (Bild: © Alfa Laval)

Dow Wolff Cellulosics, der belgische Hersteller von Zelluloseprodukten, hat zwei Compabloc Kompaktwärmetauscher von Alfa Laval für unterschiedliche Aufgaben in einer der Kolonnen zur Lösungsmittelrückgewinnung seiner Anlage installiert. Der erste Apparat, den Alfa Laval extrem kurzfristig liefern konnte, wurde dringend benötigt, um einen verschlissenen Rohrbündelverdampfer zu ersetzen und die Kapazität der Anlage erheblich zu erhöhen. Berechnungen zufolge ermöglicht der zweite Compabloc, der in der Kolonne für die Erwärmung des Prozesszulaufs installiert wurde, zudem jährliche Energieeinsparungen von 22.400 GJ und eine CO2-Reduzierung von 1.250 Tonnen.

Dow ist ein diversifiziertes Chemieunternehmen mit 46.000 Mitarbeitern weltweit und einer großen Produkt- und Dienstleistungspalette. Dow Wolff Cellulosics mit Sitz im belgischen Zwijndrecht stellt HEC (Hydroxyethylcellulose) unter dem Markennamen CELLOSIZE™ her, das vor allem als Farbverdickungsmittel zum Einsatz kommt.

Verdampfer
Als Verdampfer in der Lösungsmittelrückgewinnungskolonne bei Dow Wolff Cellulosics ermöglicht Compabloc eine erhebliche Kapazitätssteigerung. (Bild: © Alfa Laval)

Dringend gesucht: ein neuer Verdampfer

Eine der Kolonnen zur Lösungsmittelrückgewinnung bei Dow war mit zwei parallel installierten Rohrbündelverdampfern ausgestattet. Einer der beiden erbrachte eine zufriedenstellende Leistung. Der andere war bereits zweimal repariert worden. Während eines Wartungsstillstands zeigte sich, dass dieser Apparat im Rahmen des nächsten geplanten Produktionsstopps ersetzt werden musste.

Doch die Lieferzeit für einen maßgeschneiderten Rohrbündelwärmetauscher war lang. Daher sah sich Dow nach Alternativen um. Die Anwendung ist sehr herausfordernd, da das Produkt eine extrem hohe Viskosität aufweist.

Compabloc – eine effiziente Lösung

Die Beratung durch Alfa Laval ergab, dass die Antwort ein kompakter Plattenwärmetauscher vom Typ Compabloc war. Auch die Fachabteilung für Wärmeübertragung bei Dow Process Engineering war davon überzeugt, dass ein Plattenwärmetauscher – richtig ausgelegt – eine gute Alternative zu einem Rohrbündelwärmetauscher sein würde, selbst in dieser kritischen Anwendung. Compabloc ist ein moderner, vollverschweißter Plattenwärmetauscher, der für Wärmerückgewinnung, Kondensation, Verdampfung und Gaskühlung ausgelegt ist. Alfa Laval konnte ihn pünktlich liefern, sodass er seine Aufgabe effizient erfüllen würde. Nach der Installation und dem Betrieb bestätigte sich, dass Compabloc die geplante Kapazitätserhöhung erbrachte.

Compabloc Wärmetauscher
Der kompakte, vollverschweißte Compabloc Wärmetauscher ist für den Betrieb mit einer Vielzahl von aggressiven Medien und für hohe Temperaturen und Drücke ausgelegt. (Bild: © Alfa Laval)

Dows Projektleiter Raf Croux: „Es war großartig, so kurzfristig einen neuen Verdampfer in Empfang nehmen zu können. Aber das war nicht unser Hauptgrund, einen Compabloc zu installieren. Wir hätten uns nicht für diese Technologie entschieden, wenn wir nicht an sie glauben würden.“

Energieeinsparung in der Lösemittelrückgewinnungskolonne

Parallel zum Verdampferaustausch suchte Dow auch nach Möglichkeiten, um in der Kolonne zur Lösungsmittelrückgewinnung Energie einzusparen. Bislang wurden hier die Kopfbrüden mit Hilfe von Luftkühlern kondensiert. Das Unternehmen prüfte, ob sich ein Teil dieses Brüdens auch durch Erhitzen der Prozesszulaufs zur Kolonne kondensieren ließe.

Industrieanlage
Installation des Alfa Laval Compabloc als Kondensator in einer Kolonne zur Lösungsmittelrückgewinnung neben den Luftkühlern. (Bild: © Alfa Laval)

Erneut war Compabloc die Lösung. Beide Lösungsmittel sind brennbar, doch die Wahl einer vollverschweißten Einheit ermöglichte es Dow, Dichtungen zu vermeiden. Da kompakte Wärmetauscher eine sehr enge Temperaturannäherung erreichen können, konnte der Zulauf so weit wie möglich erwärmt werden. Das ermöglicht unter normalen Prozessbedingungen eine geschätzte jährliche Energieeinsparung von 22.400 GJ bei einer Laufzeit von 8.000 Stunden. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass ansonsten mit Erdgas erzeugter Heizdampf benötigt worden wäre, schlägt dies mit einer CO2-Reduktion von 1.250 Tonnen pro Jahr zu Buche.

CO2-Einsparungen der pro Jahr neu installierten Alfa Laval Plattenwärmetauscher
Die CO2-Einsparungen der pro Jahr neu installierten Alfa Laval Plattenwärmetauscher in der Petrochemie entsprechen dem Energiebedarf zur Heizung von 90.000 europäischen Haushalten. (Bild: © Alfa Laval)
Logo Alfa Laval

Über Alfa Laval

 

Alfa Laval ist in den Bereichen Energie, Marine sowie Lebensmittel und Wasser tätig und bietet Know-how, Produkte und Service für eine Vielzahl von Branchen in über 100 Ländern. Das Unternehmen engagiert sich für Prozessoptimierung, verantwortungsvolles Wachstum und den Fortschritt – und „geht immer die Extra-Meile“, um Kunden bei der Erreichung ihrer Geschäfts- und Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen.

 

Die innovativen Technologien von Alfa Laval dienen der Reinigung, Veredelung und Wiederverwendung von Materialien und fördern einen verantwortungsvolleren Umgang mit natürlichen Ressourcen. Sie tragen zu optimierter Energieeffizienz und Wärmerückgewinnung, besserer Wasseraufbereitung und reduzierten Emissionen bei. So macht Alfa Laval nicht nur seine Kunden erfolgreich, sondern dient auch den Menschen und dem Planeten. Wir machen die Welt besser, jeden Tag.

 

Alfa Laval beschäftigt 16.700 Mitarbeiter und erzielte 2020 einen Jahresumsatz von rund 41,5 Milliarden SEK (ca. 4 Milliarden Euro). Das Unternehmen ist an der Nasdaq OMX notiert.

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Firmenwebsite

 

Folgen Sie uns auf LinkedIn

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Alfa Laval Mid Europe GmbH

Wilhelm-Bergner-Straße 7
21509 Glinde
Germany

Dieser Beitrag wird präsentiert von: