Thyssenkrupp Uhde baut Ammoniumnitrat-Anlage in Vietnam

31.10.2012 Ein Konsortium aus Thyssenkrupp Uhde, Toyo-Thai Corp., Toyo-Vietnam Corp. und Lilama 69-1 Joint Stock Company erhielt von der Mining Chemical Industry Holding (MICCO) den Auftrag zum Bau einer Low Density Ammonium Nitrate (LDAN)-Anlage in der Provinz Thai Binh, Vietnam. Der Auftragswert liegt bei ca. 200 Millionen US-Dollar.

Anzeige
Thyssenkrupp Uhde baut Ammoniumnitrat-Anlage in Vietnam

Für etwa 200 Mio. US-Dollar baut ein Konsortium mit Beteiligung von Thyssenkrupp Uhde eine Ammoniumnitrat-Anlage und eine Salpetersäure-Anlage in Vietnam (Bild: Thyssenkrupp Uhde)

Zum Leistungsumfang dieses LSTK-Projektes (lump sum turn key) gehören das Basic Engineering, Detail Engineering, Lieferung aller Ausrüstungen und Materialien, Bauausführung und Inbetriebnahme der Anlage. Der Auftragswert liegt bei etwa 200 Mio. US-Dollar. Die Anlage, die Anfang 2015 in Betrieb gehen soll, wird eine Kapazität von 625 t/d LDAN haben und Vietnams Bedarf an technischem Ammoniumnitrat für die Bau- und Bergbauindustrie decken.

Das Projekt umfasst auch eine Salpetersäure-Anlage mit einer Kapazität von 500 t/d und die erforderlichen Hilfs- und Nebenanlagen. Zur Anlage gehört außerdem eine Abgasbehandlungs-Anlage, die gewährleistet, dass weniger als 50 ppm NOx im Restgas enthalten sind und somit die hohen Umweltschutzbestimmungen eingehalten werden.

(dw)

Loader-Icon