Eine Frage der Verteilung

Trends bei Misch- und Begasungssystemen

01.06.2001

Anzeige

Die Umsetzungsgeschwindigkeit chemischer Reaktionen hängt häufig von der Verteilung im Reaktor ab. Bei Gas-Flüssigkeitsreaktionen gilt: je kleiner die Gasblasen und je besser deren Verteilung im Reaktor, desto höher die Stofftransferrate. Bei der Ausrüstung von Chemie- und Bioreaktoren wird sehr häufig zu Rührwerksreaktoren gegriffen, da die Meinung vorherrscht, dass diese verhältnismäßig einfach auszulegen sind. Diese erfordern aber einen hohen konstruktiven Aufwand und nutzen die Energie nicht effizient. Moderne computergestützte Simulations- und Modellierungsverfahren und die damit einhergehende Planungssicherheit haben zu einer Renaissance alternativer Apparate wie z.B. Rotor/Stator-Systeme geführt.

Heftausgabe: April 2000

Über den Autor

Dr. Frank Emde
Loader-Icon