Anschluss bereit am Schlauchbahnhof

Tropfenfreie Kupplung für Schläuche und IBC

Anlagenbau
Chemie
Pharma
Ausrüster
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

08.05.2020 Beim häufigen Wechseln von Schlauchanschlüssen kommt es auf Sicherheit und Sauberkeit an. Die Firma Druckflex bietet eine Schlauchkupplung für IBC an, die tropffrei trennt und bei der die Containerseite und die Schlauchseite nach dem Abkuppeln verschlossen bleiben.

Entscheider-Facts

  • Die kugelhahnähnliche Konstruktion der Trockenkupplung ermöglicht sicheres Verschließen und einfaches Öffnen bei gleichzeitig vollem Durchgang.
  • Als Schlauchbahnhof angeordnete Kupplungen erleichtern die Organisation bei wechselnden Anschlüssen und unterschiedlichen Medien.
  • Ausführungen in unterschiedlichen Werkstoffen und Größen ermöglichen den Einsatz in zahlreichen Anwendungen.

Bild_1_MG_3420 klein

Die Schnellkupplung ermöglicht sauberes und trockenes Trennen der Anschlüsse. Bilder: Druckflex

Bild_2_20190627_121231

Schlauchbahnhof mit mehreren Trockenkupplungen für schnelle und sichere Wechsel.

Das Prinzip der Kupplung ähnelt einem Kugelhahn – im Vergleich besteht die Trockenkupplung DKS Drymate aus zwei Kugeln, die nach dem Abkuppeln je eine Seite verschließen. Dieser Aufbau ermöglicht vollen Durchgang und damit maximalen Durchfluss.

Die Bedienung erfolgt über zwei gelbe Hebel, die aus Prozessgründen nur in einer gewissen Reihenfolge bedient werden können. Hierüber wird auch das Kamlok-Verschlusssystem gesperrt oder entriegelt, was ein Abkuppeln der Kupplungshälften nur bei geschlossenen Kugeln ermöglicht. Die Hebel zeigen den Zustand der Kupplung – geöffnet oder geschlossen – von Weitem unmissverständlich an. Die Prozesssicherheit und die Sicherheit des Personals werden durch die visuelle Kontrolle und durch das „trockene Kuppeln“ gewährleistet.

Sauberes und trockenes Kuppeln

Für verschiedene Kundenanforderungen konstruiert der Hersteller auch individuell passende Halterungen oder Displays zum Bedienen der Kupplung. Von der Haltevorrichtung bis zum Schlauchbahnhof bzw. Kuppelbahnhof ist – auch mit Endschalter – vieles möglich. Am Kuppelbahnhof werden die Trockenkupplungen bereits anschlussbereit geliefert. Kundenseitig sind lediglich die Schläuche auf der Rückseite zu befestigen. Selbstverständlich können durch das beidseitige BSP-Innengewinde auch Reduzierungen und Nippel in die Kupplung eingeschraubt werden, um den gewünschten Schlauchdurchmesser anschließen zu können.

Verwendung findet die Kupplung auch vermehrt an IBC, im Prüfstandsbau oder in Unternehmen, die Flüssigkeiten mischen oder abfüllen. Die Trockenkupplung ermöglicht hierbei einen sauberen und trockenen Vorgang, weil auch die abgekuppelten Schläuche und Armaturen verschlossen bleiben. Für chemische Produkte eignet sich – je nach Anwendungsfall – besonders gut die preisgünstige Variante aus Polypropylen. Die Kupplung ist aktuell in Polypropylen von 1–3 Zoll lieferbar. In Edelstahl reicht das Spektrum von 1–2 Zoll mit vollem Durchgang. Das Kupplungssystem kann – je nach Größe und Werkstoff – mit bis zu 20 bar betrieben werden.

Technische Daten

  • voller Durchgang
  • Werkstoff Edelstahl oder Polypropylen
  • in den Größen 1–3 Zoll
  • je nach Größe bis 20 bar Betriebsdruck
  • Dichtungen aus FKM/Viton, optional EPDM oder Kalrez
  • Kugelsitze aus PTFE
  • mit BSP-Innengewinde
  • Temperatur bis 148 °C (Edelstahlausführung)
  • Abdeckkappe zum Schutz der Kugeln

 

Heftausgabe: Mai 2020

Über den Autor

Patrick Michel, Geschäftsführer, Druckflex
Loader-Icon