TÜV Süd übernimmt Kraftwerkstechnik-Prüfdienst in der Türkei

06.10.2014 Der TÜV Süd in München hat den türkischen Prüfdienstleister Teknoloji ve Kontrol Mühendislik Ticaret (Tekkon) in Ankara übernommen. Tekkon ist ein Spezialdienstleister für Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle, zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen und Inspektionen für Kraftwerke und deren Zulieferer.

Anzeige
TÜV Süd übernimmt Kraftwerkstechnik-Prüfdienst in der Türkei

Karsten Xander, Vorstand der Tüv Süd: „Wir haben hier schon seit längerem nach einer Möglichkeit gesucht, auch für unsere Industriedienstleistungen eine breitere Basis zu schaffen.“ (Bild: Tüv Süd)

Tekkon, im Jahr 1996 gegründet, bietet zudem auch baubegleitende Qualitätsüberwachung und -kontrolle an. Der Fokus liegt auf Leistungen für konventionelle Kraftwerke, für Zulieferbetriebe der Kraftwerksbetreiber sowie für den Maschinen- und Anlagenbau. In Zukunft wird das Angebot auf weitere Felder wie Asset Integrity Management sowie Öl und Gas ausgebaut. Mit rund 70 Mitarbeitern und einem landesweiten Netzwerk von externen Experten ist der Dienstleister auch in einigen Nachbarländern aktiv.

Tarhan Alacam, Sprecher der Geschäftsführung von Tekkon, sagt: „Durch die Einbindung in das internationale Netzwerk von TÜV SÜD können wir unseren Kunden ein breiteres Spektrum von Leistungen anbieten und neue Marktsegmente erschließen.“ Bisher bietet der deutsche Prüf- und Zertifizierungsdienstleister – neben den Fahrzeugbereich – über seine türkische Tochtergesellschaft Tüv Süd TGK vor allem Leistungen im Bereich der Prüfung und Zertifizierung von Druckgeräten, Tankanlagen, Maschinen und Komponenten sowie Prüfungs- und Beratungsleistungen für Kraftwerke und Fertigungsbetriebe an.

(dw)

Loader-Icon