UBE erweitert Polyamid-6-Kapazitäten in Spanien

25.10.2012 Das Chemieunternehmen UBE Industries will seine Produktionskapazitäten für Polyamid 6 an seinem Standort Castellón in Spanien erweitern, um der steigenden Nachfrage in Europa und Nordamerika nach den hochwertigen Produkten zu begegnen. Durch den Ausbau für rund 13,160 Mio. Euro wird die Kapazität für das Produkt um 10.000 t pro Jahr steigen.

Anzeige
UBE erweitert Polyamid-6-Kapazitäten in Spanien

UBE weitet seine Kapazitäten zur Produktion von Nylon 6 aus (Bild: Daniel Kühne – Fotolia.com)

Die neue Anlage soll im März 2015 in Betrieb gehen. Derzeit produziert UBE Nylon 6 Copolymerharze in Japan (53.000 t p.a.), Thailand (75.000 t p.a.) und Spanien (20.000 t p.a.) und exportiert diese nach Europa und auf den nordamerikanischen Markt. Durch die zusätzlichen Kapazitäten in Spanien will der Betreiber näher an die Märkte heranrücken.

Der steigende Bedarf nach dem Produkt begründet sich in der Nachfrage nach umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien für Lebensmittel, Kosmetika und Reinigungsmittel, um dort Polyvinylidenchlorid (PVDC) zu ersetzen.

(tw)

Loader-Icon