Uhde Inventa-Fischer baut Europas größte PET-Anlage

22.10.2012 Die indische Chemiekonzern JBF Industries hat das Anlagenbauunternehmen Uhde Inventa-Fischer damit beauftragt, eine PET-Anlage in Geel in Belgien zu bauen. Die Anlage wird eine Produktionskapazität von 432.000 t hochqualitatives PET pro Jahr haben, das für die Produktion von Flaschen und Verpackungen zum Einsatz kommen wird.

Anzeige
Uhde Inventa-Fischer baut Europas größte PET-Anlage

Uhde Inventa-Fischer baut für JBF eine PET-Anlage in Geel in Belgien (Bild: lowtech24 – Fotolia.com)

Den Rohstoff Terephthalsäure für die Produktion wird der Betreiber aus von BP Chembel beziehen, der diesen am gleichen Standort herstellt. Als Verfahren kommt der moderne und energieeffiziente Melt-to-resin-Prozess (MTR) für PET-Pellets von Uhde Inventa-Fischer zum Einsatz. Die Integration einer Flakes-to-resin-Recyclinganlage (FTR) wird es dem Betreiber ermöglichen, 25 % des PTA, das für die PET-Produktion notwendig ist, durch recyceltes Material zu ersetzen. Der FTR-Prozess ist von der FDA zugelassen, sodass sich die PET-Pellets auch für Lebensmittelanwendungen eignen.

Uhde Inventa-Fischers Lieferumfang umfasst die Lizenz für die MTR- und FTR-Technologie, das Basic- und Detail-Engineering, die Lieferung aller Anlagenkomponenten sowie die Überwachung von Konstruktion und Inbetriebnahme. Das Betriebspersonal wird ebenfalls von den Spezialisten des Anlagenbauers ausgebildet.

(tw)

Loader-Icon