Eine Verschraubung, zwei Anwendungen

Upgrade-fähige Ex-d-Kabelverschraubungen

30.04.2020 Hawke International hat neuartige Kabelverschraubungen für explosionsgefährdete Bereiche vorgestellt, die einfach in der Installation und flexibel in der Anwendung sind.

Entscheider-Facts

  • schnelles Umrüsten
  • unkomplizierte Montage
  • umfangreiche Schutzarten

Die entscheidende Innovation betrifft die weltweit bekannte, „Kaltfluss“ (engl. „cold flow“) geeignete und dual-zertifizierte Ex e / Ex d-Kabelverschraubung 501/453/Universal für armierte und geschirmte Leitungen. Der Hersteller hat einen speziellen Umrüstsatz entwickelt, mit dem diese Ex-Kabelverschraubung auf einfache Weise in eine Ex d-Vergussmassen-Kabelverschraubung („Barrier Compound Gland“) umzuwandeln ist. Dies ermöglicht deutliche Kosteneinsparungen durch schnelles Umrüsten im Feld und Flexibilität bei den Beständen.

Jacob hawke

Bild: Jacob

Der Umrüstsatz ist in zwei Optionen verfügbar. Bei der ersten Option handelt es sich um einen ein-fach und schnell anwendbaren, handgemischten Zweikomponenten-Kit, der eine Aushärtezeit von ca. 30 Minuten aufweist. Dies ist besonders nützlich bei eingeschränkten Platzverhältnissen.  Der zweite Umrüstsatz verwendet ein schnell härtendes Flüssigharz, das über eine Kartusche in eine transparente Vergussmassenkammer eingespritzt wird. Dies ermöglicht schnelle und unkomplizierte Montage sowie einfache und vollständige Inspektion der Vergussmasse. Die Ex d-Vergussmassen-Kabelverschraubungen nutzen eine nicht-metallische, vollständig transparente und inspektionsfähige Vergussmassenkammer, die auch eine NEC-Zertifizierung besitzt und somit für die Verwendung innerhalb der USA zugelassen ist. Eine Orientierungshilfe zum Festziehen der Hutmutter verringert das Risiko, dass Hutmuttern von Kabelverschraubungen zu stark oder zu schwach festgezogen werden. Sie gibt dem Monteur und Prüfer einen einfachen, visuellen Hinweis, wie weit die Hutmutter in Relation zum Kabel-Außendurchmessers angezogen werden sollte. Unverändert bleibt die zylindrische Dichtung der Kabelverschraubung, die Einschnürungen am inneren Kabelmantel verhindert. Beschädigungen an den Einzeladern werden durch diese Technik ebenfalls vermieden, und auch die Gefahr, dass gefährliche Gase und Dämpfe über undichte Stellen im Kabel entweichen.

Ex d-Barrier-Kabelverschraubung ohne Vergussmasse

Die „Punched Seal Gland“ (PSG) stellt eine weitere Produktentwicklung im Bereich der „Ex d-„Barrier“-Kabelverschraubungen dar. „Punched Seal Gland“ bedeutet, dass durch die vorgestanzten Dichteinsätze diverse Einzeladern eingeführt werden können. Der Hersteller bietet eine variable Gestaltung bei der Anzahl und den Durchmessern der Einzeladern an. Das bedeutet, dass Leitungen mit bis zu 19 Einzeladern unterschiedlicher Durchmesser eingeführt werden können. Nicht verwendete Durchgänge werden mit Verschlussstopfen verschlossen. Eine Anwendung von Ex d-Vergussmassen-Kabelverschraubungen mit Knetmasse oder Harz ist somit nicht mehr nötig. Beim Einbau der PSG-Ausführung reduziert sich die Montagezeit um deutlich mehr als 50 % gegenüber einer herkömmlichen Ex d-Vergussmassen-Kabelverschraubung. Die angebotenen Schutzarten umfassen neben DTS01, NEMA Type 4X, IP66, IP67 und IP68 nun auch IP69. Dadurch eignen sich die Kabelverschraubungen auch für den Einsatz in der Nahrungsmittelindustrie, in Reinräumen und pharmazeutischen Bereichen.

Zur Homepage.

Loader-Icon