Sicher vom Big Bag zum Reaktor

Vakuumförderung von Gefahrstoffen

Anlagenbau
Chemie
Pharma
Ausrüster
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

01.03.2018 Den Transport des pulverförmigen Gefahrstoffs Itaconsäure vom Big Bag zum Reaktor galt es bei einem namhaften Chemieunternehmen zu optimieren. Im bisherigen Prozess wurde ein Big Bag mit der Chemikalie 6 m über dem Boden zur Einlassöffnung des Reaktors gehoben. Darunter stand ein Maschinenbediener, der den Sack öffnete und die Substanz dosiert in den Reaktor füllte. Dieser Prozess war nicht nur sehr zeitintensiv, sondern sowohl für den Maschinenbediener als auch für die unter dem Sack stehenden Personen überaus gefährlich und nicht ergonomisch.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • In einem zeitintensiven und unergonomischen Prozess hob ein Betreiber Big Bags mit Gefahrstoff über einen Reaktor und dosierte das Material manuell.
  • Die als Alternative vorgestellte Lösung mit Vakuumförderung entlastet das Bedienpersonal von gefährlichen und nicht-ergonomischen Arbeitsschritten.
  • Die Vakuum-Förderanlage transportiert den Rohstoff staubdicht und verlustfrei von der Big-Bag-Entleerstation zum Reaktor.

piFLOWp Piab

Mit dem Vakuumfördersystem Pi-Flow p ist das Fördern von Chemikalien eine sichere Sache. Bild: Piab

Mehr Sicherheit, weniger Produktverlust

Der Wunsch des Betreibers war entsprechend ein System zum Anheben und Entleeren des Big Bags sowie der Entnahme und dem Transport des Pulvers/Granulats zur Verteileranlage. Dabei hatte der Kunde aufgrund seiner guten früheren Erfahrungen und weiterer Qualitätskriterien direkt eine Vakuumförderanlage von Piab im Visier, die das Material auf die Reaktoren verteilt.Kern des nun installierten Systems ist eine Vakkum-Förderanlage Pi-Flow p von Piab. Sie fördert das Produkt von einer am Boden befindlichen Entladeeinheit für Big Bags über eine Förderleitung und Umlenkventile von Bodenhöhe zu den Reaktoren. Mit diesem Systemaufbau bleiben Gesundheit und Sicherheit des Bedienpersonals gewahrt. Ein weiterer Vorteil ist die Automatisierung der Abläufe, die ebenfalls zur Sicherheit beiträgt.

Das staubdichte Design des Systems verringert dabei die Produktverluste an die Umgebung und erhöht so die Sauberkeit und Sicherheit der Arbeitsumgebung. Mithilfe des Förderadapters kann der Betreiber das Produkt nun direkt aus der Entladeeinheit für Big Bags entnehmen. Das spart Zeit und Arbeit und trägt zu einer sichereren Arbeitsumgebung und zufriedenem Bedienpersonal bei. Die pneumatisch betriebene Vakuumförderanlage mit einem Minimum an beweglichen Teilen ist entsprechend wartungsarm und führt so zu weniger Ausfallzeiten sowie einem hohen Maß an Zuverlässigkeit.

Mehr CT-Artikel zum Thema Schüttgutfördertechnik.

 

Heftausgabe: März/2018

Über den Autor

Johannes Krumme, Vertriebsleiter Deutschland Vacuum Conveying, Piab
Loader-Icon