VDMA-Fachverband Lufttechnik: Exporte kletterten 2011 auf Rekordniveau

16.03.2012 Der Fachverband Allgemeine Lufttechnik (FV ALT) im VDMA meldet für das Jahr 2011, dass die Produktion um 12 % auf 12,5 Mrd. € stieg und die Ausfuhren im Bereich Allgemeine Lufttechnik um 17% auf über 8 Mrd. €. Die Unternehmen sind für 2012 vorsichtig optimistisch.

Anzeige
VDMA-Fachverband Lufttechnik: Exporte kletterten 2011 auf Rekordniveau

Dr. Thomas Schräder, Geschäftsführer des Fachverbandes Allgemeine Lufttechnik im VDMA rechnet nach einem Export-Rekordjahr 2011 mit einem Abflachen des Wachstums in den nächsten Monaten (Bild: VDMA)

Der FV ALT rechnet für die Branche im Jahr 2012 mit einem leichten Umsatzwachstum von etwa 4 %. Zur Vorstandssitzung des FV ALT äußerten sich die Unternehmen vorsichtig optimistisch zur Branchenentwicklung. Risiken für die wirtschaftliche Entwicklung gehen unverändert von der Finanz- und Staatsschuldenkrise aus. So stehen auch die Prognosen für die Allgemeine Lufttechnik unter dem Vorbehalt, dass die Auswirkungen auf die Industrie überschaubar bleiben.

„Bei vielen Unternehmen sind die Auftragsbücher gut gefüllt und lasten die Produktion bereits bis zur Jahreshälfte aus“, sagte Dr. Thomas Schräder, Geschäftsführer des FV ALT. Im Jahr 2011 erreichte die Branche nach vorläufigen Angaben ein Produktionsvolumen von 12,5 Mrd. € (die Daten für das vierte Quartal liegen noch nicht vor). Alle Sparten der Allgemeinen Lufttechnik – Klima- und Lüftungstechnik, Luftreinhaltung, Kälte- und Wärmepumpentechnik, Oberflächentechnik sowie Trocknungstechnik – steigerten die Produktion. Allerdings sei mit einem Abflachen des Wachstums in den nächsten Monaten zu rechnen.

Im Jahr 2011 trieben zum einen das florierende Exportgeschäft und zum anderen die gute Nachfrage in der heimischen Gebäudetechnik das Wachstum, berichtete Guntram Preuß, Konjunkturexperte des FV ALT. Das Exportgeschäft erzielte mit 8,4 Mrd. € nach vorläufigen Angaben einen Rekord. Hohe Zuwachsraten verbuchte die Branche beim Export in allen Sparten nach China, USA und Russland sowie Tschechien, Polen und der Türkei. Auch der Inlandsmarkt spürte positive Impulse.

Der FV ALT tritt der VDMA-Nachhaltigkeits-Initiative Blue Competence bei, um die Angebote zur Energie- und Ressourceneffizienz der Mitgliedsunternehmen zu unterstützen. Ziel dieser Kampagne ist es nachhaltige Lösungen von Unternehmen vorzustellen. Diese Anbieter können als Mitglied des Verbandes Alliance-Member der Initiative werden und das Label Blue Competence führen. Sowohl teilnehmender Fachverband als auch Einzelunternehmen als anerkannte Alliance-Member müssen überprüfbare Nachhaltigkeitsziele verfolgen. Somit könne den Anwendern von Lufttechnik ein Qualitätssiegel für Hersteller effizienter Produkte geboten werden.

(dw)

 

Loader-Icon