Langlebig, geräuschlos und energiesparend

Ventile mit Kick- and Drop-Elektronik

28.03.2019 Die Magnetventile mit Kick- and Drop-Elektronik von Bürkert arbeiten geräuschlos und vermeiden EMV-Störungen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • geringe Eigenerwärmung
  • gut geschützt
  • universelle Spannungsversorgung

Bei der Kick and Drop (KD)-Elektronik wird die Spule zunächst durch einen hohen Spannungsimpuls übererregt, um die zum Öffnen des Ventils benötigte hohe Anzugskraft zu erzeugen. Nach wenigen Millisekunden schaltet die Elektronik auf einen energiesparenden Haltebetrieb. Damit wird die Leistungsaufnahme drastisch reduziert. Die Technik eignet sich besonders für dauergeöffnete Ventile, wie beispielsweise Gas- oder Leitungswassersicherungsventile sowie für batteriegepufferte Entleerungssysteme. Durch die geringe Leistungsaufnahme ist die max. Eigenerwärmung (ca. 52 °C am Kernführungsrohr) des Ventils geringer, was Ablagerungen und Verkalkung minimiert und die Lebensdauer deutlich erhöht.
Die Ventile sind in den Nennweiten von 2mm bis 50mm erhältlich. Die Doppelspule und die integrierte Elektronik sind im Epoxidharz verpresst und so optimal vor Umwelteinflüssen geschützt. Die Spannungsversorgung der Doppelspule ist universell und frequenzunabhängig. Dies ermöglicht einen weltweiten Einsatz. Sowohl Zulassungen nach UL, als auch die Atex-Vorgaben werden durch die Doppelspule mit KD- Elektronik erfüllt. 1904ct913, 1904ct901

 

Bürkert_PM_Magnetventile_Kick_and_Drop-Elektronik_Bild

Die Ventile mit Doppelspule und Kick and Drop-Elektronik sind langlebig, leise und energiesparend. Bild: Bürkert

Zur Homepage.

Loader-Icon