Markt

Veränderungen im BASF-Vorstand

19.12.2005

Anzeige

Der Aufsichtsrat der BASF hat Dr. Martin Brudermüller (44) zum Mitglied des Vorstands bestellt. Er wird ab 1. April 2006 für die Region Asien mit Sitz in Hongkong zuständig sein. Zurzeit leitet er den Unternehmensbereich Functional Polymers, Ludwigshafen.


Gleichzeitig hat der Aufsichtsrat die Bestellung von Eggert Voscherau (62), Arbeitsdirektor und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, bis zum Ablauf der Hauptversammlung im Mai 2008 verlängert. Voscherau ist seit 1998 Mitglied des Vorstands und für die Region Europa sowie die Standorte Ludwigshafen, Schwarzheide und Antwerpen, Belgien, zuständig. In sein Ressort fallen darüber hinaus die funktionalen Bereiche Human Resources sowie Umwelt, Sicherheit und Energie.


Brudermüller ist Chemiker und trat 1988 in die Forschung der BASF ein. 1997 wurde er Vorstandsassistent und übernahm zwei Jahre später die Leitung der Produktion für fettlösliche Vitamine. Als Senior Vice President leitete er ab 2001 die Einheit Strategische Planung. Seit Februar 2003 ist er für den Unternehmensbereich Functional Polymers verantwortlich. In dieses Geschäftsgebiet fallen unter anderem Papierchemikalien, Klebrohstoffe, Anstrich- und Bauchemieprodukte sowie Produkte für die Kosmetik- und Hygieneindustrie.


Neben Brudermüller für Asien und Voscherau für Europa sind mit Klaus Peter Löbbe für Nordamerika und Mexiko sowie Dr. Kurt Bock für Südamerika die Interessen aller vier Schwerpunktregionen der BASF im Vorstand repräsentiert.

Loader-Icon