Gaskühler PKE 24

Viel versprechender Zwitter

24.03.2005 Zum Trocknen von Gasen für die extraktive Gasanalytik ist der Gaskühler PKE 24 konzipiert, der technisch wie preislich zwischen Halbleiterkühlsystemen (Peltierkühler) und Einspritzkühlsystemen liegt

Anzeige

Zum Trocknen von Gasen für die extraktive Gasanalytik ist der Gaskühler PKE 24 konzipiert, der technisch wie preislich zwischen Halbleiterkühlsystemen (Peltierkühler) und Einspritzkühlsystemen liegt. Dass in dem neuen Gerät auch Standard-Wärmetauscher mit zwei getrennten Gaswegen einsetzbar sind, soll Anwendungsbereiche erschließen, die mit Peltierkühlern bisher nicht abzudecken waren. Damit lassen sich mehrsträngige Analysensysteme kostengünstiger herstellen. Das Kühlsystem des Geräts hält den eingestellten Taupunkt von 5 °C auch noch bei Umgebungstemperaturen von 50 °C stabil. Der Anwender kann zwischen den Materialien Edelstahl, Glas oder PVDF wählen.

Loader-Icon