Grotamar 82

Vink Chemicals übernimmt Biozidgeschäft von Schülke + Mayr

08.07.2020 Der Biozidspezialist Vink Chemicals hat das Biozidgeschäft und die entsprechende Produktpalette von der Air-Liquide-Tochter Schülke & Mayr übernommen. Dazu gehört vor allem das Dieselbiozid Grotamar 82.

Grotamar 82 ist wirkt gegen schädigende Mikroorganismen in Diesel und Heizöl und ist nach Angaben von Vink Chemicals eines der am häufigsten eingesetzten Biozide für diesen Bereich. Das Mittel kommt beispielsweise Im Yachtsport, in der Schifffahrt, für Land- und Baumaschinen oder Heizöllagertanks zum Einsatz und dient dort der vorbeugenden Dosierung, aber auch der Sanierung von mit Bakterien, Pilzen, Hefen oder Algen befallenen Treibstoffbestände.

EN Global erhält Engineering-Auftrag für Biomasse-Energieprojekt

Das Dieselbiozid kommt unter anderem für Treibstoffe im Yachtsport und in der Schifffahrt zum Einsatz. (Bild: Gerhard-Führing – Fotolia)

Vink Chemicals will das Biozid mit unveränderter Rezeptur in eigenen Produktionsstätten herstellen. Aufgrund neuer gesetzlicher Bestimmungen ist der Erwerb von Grotamar 82 durch Privatanwender nicht mehr zulässig. Gewerbliche Verwender wie Mineralölhändler, Werkstätten, Sportboot- oder Kraftfahrzeughändler, Landwirte, Bauunternehmer und Reedereien sollen daher in der DACH-Region flächendeckend von den Distributionspartnern des Chemieunternehmens beliefert werden. (jg)

Die Chemiewelt im Wandel

Loader-Icon