Klein aber genau

Wägeelektronik Siwarex WP351

04.03.2020 Mit 20 mm Breite und 65 mm Höhe gehört die neue Siwarex WP351 von Siemens nach Herstellerangaben zu den kleinsten Wägeelektroniken am Markt.

Entscheider-Facts

  • Abtastrate 1.000 Hz
  • Ansprechzeit <1 ms
  • kompatibel mit analogen DMS-Wägezellen

siemens 2001pf017 Wägeelektronik

Bild: Siemens

Die 1.000-Hz-Abtastrate und schnelle Verarbeitungszeit, kombiniert mit einer Ansprechzeit der Digitalausgänge von weniger als 1 ms, sorgen für eine hohe Genauigkeit und Reproduzierbarkeit. Diese Merkmale sind besonders bei zeitkritischen Wägeapplikationen, wie Kontrollwaagen oder hoch performanten Abfüllmaschinen wichtig, da auch bei sehr kurzen Wägezeiten die Dosierorgane optimal angesteuert werden.

Die Wägeelektronik  lässt sich in Simatic- und Nicht-Simatic Automatisierungssysteme integrieren. Das macht sie zu einer Alternative zu herkömmlichen Wägeterminals. Die intelligente Firmware ermöglicht es dem Anwender, Wägeprozesse direkt vom Modul aus zu kontrollieren und dadurch die angeschlossene SPS zu entlasten. Über den via Ethernet erreichbaren Webserver können Benutzer das Gerät schnell in Betrieb nehmen und warten – sowie im Falle einer Störung oder Unterbrechung der SPS auch einen Notzugang auf die Waage erhalten.

Durch die nahtlose Konnektivität verfügt der Anwender jederzeit über einen transparenten Zustand des Moduls. Er hat Zugriff auf alle Waagenparameter, die für einen schnellen Service benötigt werden, wodurch sich Ausfallzeiten minimieren lassen. Die Kompatibilität mit einer Vielzahl analoger DMS-Wägezellen macht die Wägeelektronik zu einer Lösung für anspruchsvolle Wägeanwendungen, wie Mischen, Befüllen, Absacken, Kontrollieren oder Totalisieren. Sie ist eichfähig gemäß OIML R-51, R-61, R-76 oder R-107.

Ifat 2020 Halle C1 – 305/404

 

Loader-Icon