Speziell für kleine Volumina

Wärme-Umwälzthermostate CC-104A und MPC-104A

26.03.2012 Bei Huber erweitern zwei neue Wärme-Umwälzthermostate die Modellauswahl. Die Modelle CC-104A und MPC-104A sind speziell für die Temperierung von extern angeschlossenen Applikationen mit kleinen Volumina ausgelegt.

Anzeige
Wärme-Umwälzthermostate CC-104A und MPC-104A

Die Arbeitstemperaturen der Wärme-Umwälzthermostate reichen bis 100 °C (Bild: Huber)

Beide Modelle sind mit Badgefäßen aus transparentem Polycarbonat (4 l) ausgerüstet und haben serienmäßig rückseitige M16x1-Pumpenanschlüsse. An der Edelstahl-Badabdeckung befindet sich eine Einfüllöffnung mit 25 mm Durchmesser. Die Arbeitstemperaturen reichen bis 100 °C. Mit einer optionalen Kühlschlange ist ein Gegenkühlen über einen Wasserkreislauf möglich. Zur Ausstattung beim Modell CC-104A gehört der CC-Pilot-Regler mit farbigem TFT-Display und Funktionen wie Fühlerkalibrierung, Kalender-/Uhrfunktionen, Autostart, Sollwertbegrenzung, Programmgeber, E-grade, etc. Eine RS232-Schnittstelle ist serienmäßig vorhanden – analoge Anschlüsse sind optional verfügbar.

Bei dem Modell MPC-104A konzentriert sich der Funktionsumfang auf das Wesentliche. Mit einfacher 3-Tasten-Bedienung, LED-Temperaturanzeige und RS232-Schnittstelle empfiehlt sich das Gerät für Routineaufgaben. Beide Modelle verfügen über einen Übertemperatur- und Unterniveauschutz der Klasse III/FL (DIN 12876) für den Einsatz mit brennbaren Flüssigkeiten. Die Temperaturkonstanz beträgt ±0,02 °C beim CC-104A bzw. ±0,05 °C beim MPC-104A.

Achema 2012 Halle 4.2 – B49

Loader-Icon