Sichere Sache

Wartung von Druckluftanlagen sichert Produktionsprozesse

Fehlende oder ungeeignete Filter, unterdimensionierte Trockner sowie defekte oder schlecht gewartete Ölabscheider sorgen für Verunreinigungen in der Druckluft: Rost- und andere Partikel können ins Innere der pneumatischen Komponenten gelangen und dort vorschnellen Verschleiß und Fehlfunktionen verursachen. Diese greifen die Dichtelemente an; dies verursacht unnötige Druckluftleckagen oder das Klemmen von Ventilen und Antrieben. Vor Installation und Inbetriebnahme einer neuen Maschine im bestehenden Druckluftnetz oder auch in regelmäßigen Abständen sollte deshalb im Rahmen eines Service-Vertrags die sogenannte Druckluftqualitätsanalyse stattfinden.

Mit der Druckluft-Qualitätsanalyse
auf der sicheren S
eite
Mit der Druckluft-Qualitätsanalyse unterstützt Festo seine Kunden professionell bei der optimalen Kontrolle der aufbereiteten Druckluft. Im Rahmen dieser Analyse werden mögliche Schwachstellen identifiziert, indem die Service-Mitarbeiter die Filter inspizieren und analysieren. Darüber hinaus messen sie Wasser- und Ölanteil der Druckluft, werten diese Messergebnisse anschließend aus und dokumentieren sie.

Mithilfe der analysierten und dokumentierten Messergebnisse können Schäden bereits vor ihrer Entstehung vermieden werden. Regelmäßige Wartung im Zuge der Druckluft-Qualitätsanalyse vermindert Betriebsstörungen und hilft Energiekosten zu vermeiden. Darüber hinaus verspricht regelmäßige Wartung eine höhere Standzeit der Maschinen und gewährt dem Betreiber ein deutliches Plus an Sicherheit.

Auf einen Nenner gebracht: Die korrekte  Druckluftaufbereitung und deren Wartung sind unerlässlich zur Verringerung von Maschinenausfällen, Stillstandzeiten und um die  Prozess- und Produktionssicherheit zu gewährleisten. Service-Verträge, wie zum Beispiel die wiederkehrende Druckluft-Qualitätsanalyse, erweisen sich hierfür als zuverlässige Instrumente zur Sicherung eines funktionierenden Druckluftsystems.

Service-Verträge lohnen sich
Service-Verträge erhöhen die Produktivität von Maschinen und Anlagen erheblich. Die modularen Service-Verträge beinhalten beispielsweise Inspektion, Wartung und kleinere Reparaturen sowie die Überprüfung des Druckluftverbrauchs und der Energieeffizienz. Hierbei nehmen die Service-Techniker die pneumatische beziehungsweise elektrische Antriebstechnik der Anlagen unter die Lupe und führen alle empfohlenen und notwendigen präventiven Wartungsarbeiten durch.

Entscheiderfacts
Für Betreiber

Optimierte Ersatzteilkonzepte reduzieren Anlagenstillstände auf ein Minimum, denn jede Minute Stillstand kostet bares Geld. Serviceverträge lohnen sich von Anfang an, vor allem dann, wenn Produkte in einer oder mehreren Anlagen eine zentrale Rolle spielen und mehr als nur Standardprodukte verbaut sind.
Die Service-Fachleute verstehen ihr Wartungskonzept nicht nur als technischen Support, sondern besprechen die Lösungen mit den Anlagenbetreibern persönlich. Besonders effizient ist dieses Konzept dann, wenn im Unternehmen nur eingeschränkt Zeit für Wartungsarbeiten zur Verfügung steht.

Hier können Sie sich näher über die Wartung von Druckluftanlagen informieren

Heftausgabe: März 2016
Seite:

Über den Autor

Katharina Clewing, Redakteurin Interna­tional Trade Press für Festo
Loader-Icon