Expertendiskussion: NAMUR Open Architecture – Nutzenpotenzial für die Prozessanalytik

Expertendiskussion:
NAMUR Open Architecture – Nutzenpotenzial für die Prozessanalytik

Am 27.10.2021, ab 14 Uhr diskutieren Experten aus der Prozessautomation und Prozessanalysentechnik live über die Potenziale der Namur Open Archtecture für die Prozessanalytik.

Moderiert von Armin Scheuermann, Chefredaktion CHEMIE TECHNIK / Pharma+Food

Worum geht es?

Mit der NAMUR Open Architecture, NOA, öffnen sich in der Überwachung bestehender Anlagen ganz neue Möglichkeiten. Besonders willkommen ist der Nutzen beim Betrieb von Prozessanalysentechnik. Denn hier kann diese Technologie dabei helfen, Vitalitätsdaten von Prozessanalysatoren im sogenannten Maintenance- and Optimization-Layer (M+O) bereitzustellen und damit für den zuverlässigen und effizienten Betrieb der Analysatoren zu sorgen.

Gemeinsam mit Experten aus der Praxis diskutieren wir die Nutzenpotenziale von PAT und NOA.

 

Welche Themen stehen im Fokus?

Im Gespräch beleuchten die Gäste unter anderem:

  • Produktqualitätsmessung – was die PAT von der Feldmesstechnik unterscheidet.
  • Qualität der Qualitätsmessung – wie kann NOA helfen, Analysenqualität sicherzustellen?
  • Welche Rolle wird die NAMUR Open Architecture für die PAT künftig spielen?
  • Welcher konkrete Nutzen wird dabei erwartet und was wird dafür benötigt?

 

Wir freuen uns, wenn Sie beim Online-Expertengespräch dabei sind und mitdiskutieren!

Wer ist dabei?

Dr. Martin Gerlach
Leiter Process Analytical Technologies (PAT) Bayer

Frank Grümbel
Leiter Prozess- und Anlagenanalysentechnik, Lanxess

Dr. Ulrich Schünemann
PAT-Verantwortlicher, BASF

Werner Worringen
IMK Manager Analytical Solutions, Marketing & Communication Yokogawa Deutschland

 

Powered by Yokogawa