Neuer Geschäftsbereich

Yokogawa will mit Amnimo neue IIoT-Dienste entwickeln

05.06.2018 Der Automatisierungsanbieter Yokogawa hat einen neuen Geschäftsbereich gegründet. Das Unternehmen Amnimo soll neue Dienste für das industrielle Internet der Dinge entwickeln.

Anzeige

Wie Yokogawa bekannt gab, befasst sich Amnimo mit der Identifizierung, Entwicklung und Bereitstellung von Dienstleistungen, die durch die Nutzung der industriellen IoT-Architektur, die derzeit von dem japanischen Automatisierungshersteller entwickelt wird, Mehrwert schaffen können. Die ersten Dienste sollen noch in diesem Jahr eingeführt werden.

Im November 2016 hat Yokogawa mit der Architecture Development Division in Kalifornien eine neue Abteilung gegründet, um eine robuste und flexible Grundlage für die Bereitstellung neuer IIoT-Dienste zu schaffen. Diese arbeitet mit Microsoft und anderen führenden IT-Unternehmen zusammen, um eine sichere und benutzerfreundliche IIoT-Architektur für Kunden zu entwickeln.

(as)

 

Loader-Icon